Informationen für VerbraucherInnen

Informationen für VerbraucherInnen

Aktuelles

Ashok-Alexander Sridharan (OB Bonn) und Prof. Dr. Jakob Rhyner (Repräsentant der UN, Deutschland), beim UN-Tag 2015
Meldung
27. Oktober 2015

Die Vereinten Nationen feiern ihren 70. Geburtstag

Anlässlich des Tags der Vereinten Nationen in Bonn formulieren BesucherInnen bei der Germanwatch-Bilderrahmenaktion ihre Anliegen zum Europäischen Jahr für Entwicklung

70 Jahre ist es nun her, dass die UN-Charta von insgesamt 51 Gründungsmitgliedern unterschrieben wurde - mit dem Ziel, eine globale internationale Organisation zur Sicherung des Weltfriedens und für die Einhaltung der Menschenrechte zu schaffen. Heute haben die Vereinten Nationen 193 Mitgliedsstaaten und können auf eine lange und ereignisreiche Geschichte zurück blicken. >> mehr
Christoph Bals Foto
Meldung
15. Oktober 2015

Klimadiplomatie aus NGO-Sicht

Interview der Bonner Umweltzeitung mit Christoph Bals

In den Medien und auch den Germanwatch-Veröffentlichungen stehen meist die großen politischen Fragen der Klimaverhandlungen im Vordergrund. Wie es hinter den Kulissen aussieht hat Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch, der Bonner Umweltzeitung verraten. >> mehr
Die letzte Insel - Logo
Meldung
7. Oktober 2015

Die letzte Insel - Eine Klimafarce von Jörg Isermeyer

Ein Theaterstück entstanden in Kooperation mit Germanwatch

"Wir befinden uns im Jahr 1 nach der Klimakatastrophe. Alles Land ist von Wasser bedeckt ... alles Land? Nein! >> mehr
Offener Brief zur Milchkrise an Bundesagrarminister Schmidt, S.2
Meldung
1. Oktober 2015

Milchkrise bedroht vor allem kleinere Höfe in Deutschland und Landwirte in Afrika

21 Organisationen warnen Agrarminister Schmidt mit offenem Brief vor Strukturbruch in der Milcherzeugung

Ein halbes Jahr nach dem Auslaufen der Milchquote, die die Erzeugung in der Europäischen Union 30 Jahre lang begrenzte, bewegen sich die Preise nahe eines historischen Tiefstands. Anlässlich der Agrarministerkonferenz in Fulda fordert Germanwatch gemeinsam mit 20 Bauern-, Entwicklungs- und Umweltverbänden Bundesagrarminister Christian Schmidt zum Handeln auf: Die Regierung muss Maßnahmen verabschieden, um die ruinösen Preise zügig wieder auf ein kostendeckendes Niveau zu heben. Sonst droht ein verheerender Strukturbruch. >> mehr
EJE Schülerwettbewerb
Meldung
1. Oktober 2015

Dein Beitrag für „Unsere Welt. Unsere Würde. Unsere Zukunft.“

Schülerwettbewerb von Germanwatch (Einsendeschluss war am 31.10.2015)

2015 wurde das "Europäische Jahr für Entwicklung" ausgerufen. Germanwatch lädt alle Schülerinnen und Schüler ein, sich kreativ einzumischen und eine Forderung, ein Motto oder ein aussagekräftiges Bild zur europäischen Entwicklungspolitik einzureichen. >> mehr
Weitblick
Weitblick
29. September 2015

Schwerpunkt: Tierhaltung

Die negativen Wirkungen der industriellen Tierhaltung, die krisenhafte Situation auf dem europäischen Milchmarkt, der anhaltende Skandal der Verschwendung von Lebensmitteln, der steigende Verlust von fruchtbaren Böden, tropischem Regenwald und Artenvielfalt – die Themen dieses Weitblicks machen die wachsenden Probleme des gegenwärtigen Systems von Landwirtschaft und Ernährung in der EU und weltweit deutlich. >> mehr
Stop Mad Mining!
Meldung
29. September 2015

Stop Mad Mining: Keine Rohstoffe, die Konflikte finanzieren!

Konfliktmineralien: 41.675 Stimmen für verbindliche Verordnung übergeben

Der Ressourcenreichtum, auf dem viele Menschen im globalen Süden sitzen, ist für sie kein Segen, sondern ein Fluch! Sie leiden unter dem Handel mit Konfliktmineralien. Denn der Abbau von Rohstoffen, die in unseren Konsumgütern verarbeitet werden, geht oft einher mit Menschenrechtsverletzungen, Umweltverschmutzung und/oder kriegerischen oder bürgerkriegsähnlichen Konflikten. >> mehr
Foto von der Germanwatch-Aktion zum Klimaaktionstag 2015 in Bonn
Meldung
28. September 2015

"Klimaschutz: Vorangehen!"

Das war der Klima-Aktionstag 2015

Unter dem Motto „Klimaschutz: Vorangehen!“ veranstaltete die Klima-Allianz Deutschland den bundesweiten Klima-Aktionstag 2015. Der Klima-Aktionstag war Teil eines weltweiten Aktionstages für den Klimaschutz – dem Global Day of Action. Weltweit forderten Menschen den Übergang von der fossilen Energieversorgung aus Kohle, Öl und Gas hin zu 100 Prozent Erneuerbaren Energien. >> mehr
Weitblick-Bild 2/15: TTIP-Demo
Meldung
8. September 2015

Unterstützen Sie den Protest gegen TTIP & CETA!

Großdemonstration am 10. Oktober in Berlin

Im Herbst 2015 geht die Auseinandersetzung um die Handels- und Investitionsabkommen TTIP und CETA in die heiße Phase. Beide Abkommen drohen, Grundregeln der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben. Es ist höchste Zeit, unseren Protest gegen die Abkommen auf die Straße zu tragen! >> mehr
Foto 1 zur Aktion zum Erdüberlastungstag 2015 in Bonn
Meldung
14. August 2015

"Ressourcenverbrauch senken!"

Aktionen zum Erdüberlastungstag 2015 in Bonn und Berlin

Am Nachmittag des 13. August hatten sich knapp 50 engagierte Bonnerinnen und Bonner am Marktplatz versammelt, um gemeinsam mit Germanwatch am Erdüberlastungstag ein Zeichen gegen den viel zu hohen Ressourcenverbrauch zu setzen. Denn schon an dem Tag waren die nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde aufgebraucht, die in einem Jahr generiert werden können - zum Beispiel Holz, Pflanzen, Futtermittel, Fisch und Nahrung. Hinzu kommen die Treibhausgase, von denen mehr in die Atmosphäre ausgestoßen wurden, als von den natürlichen Kreisläufen aufgenommen werden können. >> mehr

Service und Tipps für VerbraucherInnen

Wie kann man den eigenen ökologischen Fußabdruck verkleinern und den sozialen Handabdruck vergrößern?
>> Aktion Hand Print für nachhaltiges Verbraucherverhalten

Was tun mit alten Handys & PCs?
>> Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten

Was hat mein Konsumverhalten mit dem Klima zu tun?
>> Tipps für klimafreundliche Verbraucherentscheidungen

Gibt es "faire" Handys?
>> Im Blickpunkt: das "Fairphone"
>> Studie zur Unternehmensverantwortung von deutschen Mobilfunkanbietern

Welche "fairen" IT-Produkte gibt es noch?
>> Im Blickpunkt: Computermaus von NagerIT

Wie können wir mit unserem Handeln dazu beitragen, Ressourcen zu schonen?
>> Acht Leitlinien für nachhaltigen Konsum

Sie haben Fragen zu nachhaltigem Konsum & anderen Verbraucherthemen? Wir sind für Sie da:

Kurzfilm - Die Rechnung

In dem Kurzfilm von Peter Wedel steht der CO2-intensive Lebensstil eines Großstädters im Gegensatz zu den vom Klimawandel am stärksten betroffenen Menschen in Entwicklungsländern.