Über uns

Über uns

Wir setzen uns für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen ein.
>> Stationen und Erfolge

Wir sehen hin, analysieren und mischen uns ein. Dabei konzentrieren wir uns auf die Politik und Wirtschaft des "globalen Nordens" mit ihren weltweiten Auswirkungen. Die Lage der besonders benachteiligten Menschen im "globalen Süden" bildet den Ausgangspunkt unserer Arbeit. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Förderern und mit anderen Akteuren der Zivilgesellschaft bilden wir eine starke Lobby für eine nachhaltige Entwicklung.
>> Unser Leitbild
>> Unsere Satzung

An unseren Standorten Bonn und Berlin arbeiten mehr als 40 haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen sowie PraktikantInnen und junge Menschen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei Germanwatch machen.
>> MitarbeiterInnen
>> Vorstand

Hinzu kommt ein wachsendes Netzwerk, das aus Engagierten und Honorarkräften sowie Regionalgruppen und internationalen Organisationen besteht.
>> Netzwerk

Das Germanwatch-Netzwerk braucht auch Ihre Unterstützung als FreundIn oder Förderer, als UnterstützerIn unserer Kampagnen & Aktionen oder als interessierte MultiplikatorIn, damit wir die Unabhängigkeit unserer Arbeit auf eine breitere Basis stellen können und unseren gemeinsamen Zielen näher kommen.
>> Mitmachen

Andere über Germanwatch

Der Klimawandel ist eine ernsthafte Bedrohung für wirtschaftliche Stabilität, nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung. Gleichzeitig kann entschiedener Klimaschutzauch ein Rezept für mehr Wohlstand und Beschäftigung sein. Der G20-Gipfel sollte ein klares Zeichen setzen, dass die führenden Wirtschaftsnationen diese ökonomische Chance erkannt haben und sie nutzen werden. Ich habe Germanwatch als eine Organisation kennengelernt, die diese Punkte gegenüber Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft überzeugend vermitteln kann – aufgrund ihrer intelligenten Strategie, hohen Sachkenntnis und hervorragenden Vernetzung. (Juni 2017)

Sir Nicholas Stern

Leiter des Grantham-Instituts an der London School of Economics, früherer Chefökonom der Weltbank und Wirtschaftsberater der britischen Regierung