Informationen für VerbraucherInnen

Auge und Hinsehen

 

Infos für VerbraucherInnen (Liste)

Alle dynamischen NT nicht archiviert
Publikation
01.04.2002
Deckblatt: Zur Lage der Welt 2002

Die deutsche Ausgabe des Worldwatch Institute Reports mit einem Kapitel von Christoph Bals (Germanwatch) zum Thema „Zukunftsfähige Gestaltung der Globalisierung, Strategien für eine nachhaltige Klimapolitik“

Pressemitteilung
22.11.2001
Auslegungspraxis des Bundesfinanzministeriums unter Kritik

Auf der Konferenz: "Meine Rente - Unsere Zukunft", die heute in Düsseldorf stattfindet, sagte Klaus Milke, Vorstandsmitglied von GERMANWATCH: "Anstrengungen von Rot/Grün zum ökologischen Umbau im Finanzsektor werden…

Weitblick
20.11.2001
Weitblick

​Wenn Sie diese Zeitung in den Händen halten, sind zwei große Ereignisse der internationalen Verhandlungsagenda zu Ende gegangen. In Marrakesch liefen die UN-Klimaverhandlungen weiter; die dort stattfindende COP 7 hat uns der Ratifizierung des Kyoto-Protokolls nähergebracht, und in Doha, Katar, fand die mit Spannung erwartete Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation statt.

Pressemitteilung
31.10.2001

Die im Rahmen der Rentenreform beschlossene, Nachhaltigkeits-Berichtspflicht ist durch Mängel in den Umsetzungsverordnungen akut gefährdet. "Der Wille des Gesetzgebers, dass jeder Anbieter von privaten und betrieblichen, staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukten jährlich berichten muss, ob…

Weitblick
11.07.2001
Weitblick

Seit dem Scheitern in Den Haag im November letzten Jahres steht die Frage im Raum, wie das globale Klima denn noch zu retten sein könnte. Die harsche Ablehnung durch US-Präsident Bush hat dann zunächst eine totale Ernüchterung ausgelöst, ehe es zu einer auch für die Amerikaner überraschend deutlichen und kraftvollen Reaktion der Befürworter der bisherigen UN-Klimaverhandlungen und des Kyoto-Protokolls gekommen ist.

Pressemitteilung
28.06.2001

"Die Verbraucher müssen im Interesse unserer Zukunft die Chancen der Nachhaltigkeits-Berichtspflicht nutzen!", forderte GERMANWATCH Vorstandsmitglied Klaus Milke heute auf einer Pressekonferenz im Landtag NRW. Ab dem 1.1.2002 müssen die staatlich geförderten…

Pressemitteilung
10.05.2001

"Nachdem der Gesetzgeber nun auf allen Ebenen gehandelt hat, sind die Verbraucherinnen und Verbraucher gefordert, die Anbieter von Verträgen für die Private Altersvorsorge nachhaltig auf Nachhaltigkeit zu befragen." so Klaus Milke…

Publikation
01.04.2001
Deckblatt: Zur Lage der Welt 2001
Zehn Jahre nach Rio: Das Ende der "wilden Globalisierung"?

Die deutsche Ausgabe des Worldwatch Institute Reports mit einem Kapitel von Germanwatch-Vorstandsmitglied Michael Baumann: „Zehn Jahre nach Rio: Das Ende der „wilden Globalisierung“?

Weitblick
28.03.2001
Weitblick

Vom 23. bis 30. März tagt in Genf bei der Welthandelsorganisation (WTO) der Agrarausschuss. Jetzt gehen die WTO-Agrarverhandlungen in ihre substanzielle Phase. Sämtliche Vorschläge, die die Mitgliedsorganisationen vorgelegt haben, werden ausgewertet und es wird festgelegt, wie und mit welcher Grundlage über die einzelnen Themen verhandelt wird. Bei den bisher vorliegenden Verhandlungsvorschlägen ist ein deutlich gesteigertes Selbstbewusstsein der Entwicklungsländer zu verzeichnen.

Weitblick
06.12.2000
Weitblick

Im November 2001 werden sich die Regierungen der Welt erneut treffen, um ihre Verpflichtungen zur Sicherung der Welternährung zu bekräftigen: 5 Jahre nach dem Welternährungsgipfel 1996 in Rom soll eine Zwischenbilanz gezogen werden. Die Bilanz wird niederschmetternd sein: immer noch sind 800 Millionen Menschen unterernährt, die Asienkrise ist dabei noch gar nicht berücksichtigt. Wie bis 2015 diese Zahl auf 420 Millionen heruntergehen soll, steht in den Sternen.

Echter Name

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-26

Echter Name

Referentin für zukunftsfähiges Wirtschaften in globalen Lieferketten im Rahmen des Berliner Promotor*innenprogramms
+49 (0)30 / 28 88 356-86
Teamleiterin Unternehmensverantwortung
+49 (0)30 / 28 88 356-4