Handyrecycling - Machen Sie sich für Anreizsysteme stark!

Weitblick Artikel

Handyrecycling - Machen Sie sich für Anreizsysteme stark!

In einem einzigen Handy...

 

… stecken ungefähr 24 Milligramm Gold und neun Milligramm Palladium. Das hört sich nicht nach viel an. Doch bei jährlich ca. 1,2 Milliarden verkauften Handys werden damit 29 Tonnen Gold und elf Tonnen Palladium verbaut. 

  • Handys werden in Europa in der Regel nicht länger als zwei Jahre genutzt. Nach einer internationalen Studie von Nokia geben nur drei Prozent der Handynutzer ihr Gerät zum Recycling. Fast die Hälfte dieser Menschen lässt ihr Handy zu Hause in Schubladen verstauben. Dabei könnten viele der wertvollen Metalle zurückgewonnen werden.
  • Allerdings wissen das viele Menschen nicht, und es gibt kaum finanzielle Anreize für die Rückgabe der Handys. So könnte zum Beispiel, ähnlich wie beim Flaschenpfand, auf jedes Handy ein Pfand ausgesetzt werden. Oder der Verkaufspreis eines neuen Handys könnte sich erhöhen, wenn man kein altes Gerät zurückgibt.

Germanwatch wendet sich an die vier großen Mobilfunkanbieter in Deutschland und fordert sie dazu auf, stärkere Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben und finanzielle Anreize für das Handyrecycling zu setzen.

Unterstützen auch Sie diese Forderung mit einer E-Mail oder einem Brief an die Anbieter!

Thema

Zuletzt geändert