Presse

Titelbild: Presse

 

Aktuelle Pressemitteilungen

Pressemitteilung
29.10.2002

  Pressemitteilung New Delhi, 29.10.2002 Zwei Tage bevor die Minister der Vertragsstaaten in der indischen Hauptstadt eintreffen, zeichnet sich beim achten Klimagipfel in New Delhi ein Scheitern ab. "Nur große Positionsänderungen können ein Scheitern noch verhindern…

Pressemitteilung
20.09.2002

  Pressemitteilung Bonn/Berlin, 20.09.02 In einem offenen Brief hat GERMANWATCH die Spitzenkandidaten der Parteien im Deutschen Bundestag Ende August aufgefordert, ihre Position in der zukünftigen Klima- und Energiepolitik Deutschlands darzulegen. GERMANWATCH fordert von der deutschen Klima…

Pressemitteilung
11.09.2002

  Pressemitteilung Bonn, 11.09.2002 Die BASF ist heute zum Klimasünder des Monats September ernannt worden. Seit August 2002 zeichnet GERMANWATCH mit diesem Titel Unternehmen, Länder oder Einzelpersonen aus, die den Klimaschutz in Europa maßgeblich blockieren. "Die…

Pressemitteilung
04.09.2002

  Pressemitteilung Johannesburg, 04.09.02 Das zentrale Ergebnis der Verhandlungen von Johannesburg ist eine Verlagerung der Verhandlungsebenen. Das multilaterale Verhandlungssystem ist in Johannesburg an seine Grenzen gestoßen. Wenige wichtige Fortschritte wurden auf multilateraler Ebene erzielt - wie…

Pressemitteilung
03.09.2002

  Pressemitteilung Johannesburg, 03.09.2002 Die Verhandlungen zum weltweiten Ausbau erneuerbarer Energien sind gestern abend in Johannesburg gescheitert. Weder auf ein konkretes Ziel zur Erhöhung des Anteils an erneuerbaren Energien, noch auf einen Zeitplan für die Umsetzung…

Pressemitteilung
02.09.2002

  Gemeinsame Presseerklärung von Ludwig-Bölkow-Systemtechnik und GERMANWATCH Bonn, 2.9.2002. Pünktlich zum UN-Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg veröffentlichen Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST) und GERMANWATCH die aktuelle Entwicklung der globalen energiebedingten Kohlendioxidemissionen (1)   in einem gemeinsamen Arbeitspapier. "Im…

Pressemitteilung
01.09.2002

  Pressemitteilung Berlin/Bonn, 1.9.02: In einem offenen Brief hat GERMANWATCH die Spitzenkandidaten der Parteien im Deutschen Bundestag sowie deren umweltpolitische Sprecher aufgefordert, bis zum 10. September 2002 ihre Position in der zukünftigen Klima- und Energiepolitik Deutschlands…

Pressemitteilung
30.08.2002

  Pressemitteilung Berlin, 30.08.02. Als Gewinner für die beste Website in der Sparte Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat die Website www.germanwatch.org am Mittwoch den ersten deutschen e-democracy-Preis, den poldi Award, erhalten. GERMANWATCH ist eine Nord-Süd-Initiative, die keine…

Pressemitteilung
30.08.2002

  Pressemitteilung Berlin, 30.8.02. Die Verhandlungen des Johannesburg-Gipfels sind festgefahren. Es wird heiß gestritten um Formulierungen im Bereich der Agrarsubventionen. Dies wurde von Susan Marham, Vertreterin der Vereinten Nationen, am Donnerstag gegenüber der Presse bestätigt. Die…

Pressemitteilung
29.08.2002

  Pressemitteilung Berlin, 29.08.2002: Die Einrichtung einer Weltkommission für Nachhaltigkeit und Globalisierung findet bislang wenig Unterstützung in Johannesburg. Damit ist einer der zentralen deutschen Vorschläge für den Weltgipfel gefährdet. GERMANWATCH erwartet von Bundesministerin Wieczorek-Zeul und Bundesminister…

Echter Name

Pressesprecher
+49 (0)228 / 60 492-23, +49 (0)151 / 252 110 72

Büro Bonn

Germanwatch e.V.
Dr.Werner-Schuster-Haus
Kaiserstr. 201
D-53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 / 60 492-0
Fax +49 (0)228 / 60 492-19
E-Mail: info@germanwatch.org

Anfahrt

Germanwatch in den Medien (Auswahl)

Aktuelle Stunde (WDR)
Regierung führt Tierwohllabel ein

mit Reinhild Benning


Die Welt / AFP
Kretschmer dringt bei Kohleausstieg auf rasche Gesetze

zu Kohlekommission und CO2-Preise


Süddeutsche Zeitung
"Verpasste Chance"

zum Urteil im Kik-Prozess


heute-journal
UN-Klimagipfel erzielt Einigung

mit Christoph Bals


nano (3sat)
Halbzeitstand der UN-Klimakonferenz
mit Klimaschutz-Index


Handelsblatt (via dpa)
Germanwatch: Deutschland braucht sozial gerechten CO2-Preis


TIME Magazine
Climate Change could destroy this Peruvian Farmer's Home. Now he's suing a European Energy Company
zum "Fall Huaraz"


>> weitere Meldungen

Germanwatch bei Twitter