Presse

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen                                                                                             ___  

Pressemitteilung
20. Juli 2001

Wird der Einstieg ins Ende des fossilen Zeitalters beschlossen?

  GERMANWATCH-Presseerklärung Bonn, 20. Juli 2001. 25 Minister werden ab heute versuchen, nacheinander die vier entscheidenden Fragen des Klimagipfels zu lösen: Wieviel finanzielle Unterstützung erhalten die Entwicklungsländer für die Anpassung an den Klimawandel und Technologietransfer? Wieviele… >> mehr
Pressemitteilung
13. Juli 2001

Deutsche Kirchenleitungen unterstützen Wirtschaftsinitiative für Kyoto-Protokoll. Vorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland und Kölner Erzbischof für entschiedenen Klimaschutz.

  GERMANWATCH-Presseerklärung Bonn, 13. Juli 2001. Im Mai dieses Jahres starteten deutsche Firmen, u.a. die Deutsche Telekom und der Gerling-Konzern, die internationale Kampagne e-mission 55 - business for climate, mit der sie sich für das Inkrafttreten… >> mehr
Pressemitteilung
28. Juni 2001

Neue Dynamik aus zukunftsfähiger Altersvorsorge

"Die Verbraucher müssen im Interesse unserer Zukunft die Chancen der Nachhaltigkeits-Berichtspflicht nutzen!", forderte GERMANWATCH Vorstandsmitglied Klaus Milke heute auf einer Pressekonferenz im Landtag NRW. Ab dem 1.1.2002 müssen die staatlich geförderten… >> mehr
Pressemitteilung
10. Mai 2001

Wichtige Bresche für mehr Nachhaltigkeit im Finanzbereich geschlagen

"Nachdem der Gesetzgeber nun auf allen Ebenen gehandelt hat, sind die Verbraucherinnen und Verbraucher gefordert, die Anbieter von Verträgen für die Private Altersvorsorge nachhaltig auf Nachhaltigkeit zu befragen." so Klaus Milke… >> mehr
Bild: Germanwatch Pressemitteilung
Pressemitteilung
3. April 2001

Europa muß das Kyoto-Protokoll notfalls auch ohne die USA ratifizieren

Bei der heutigen Vorstellung der deutschen Fassung des Worldwatch Institute Report "Zur Lage der Welt 2001" erklärte Dr. Michael Baumann (Mitglied des Vorstands von GERMANWATCH) u.a.:  "Europa… >> mehr
Pressemitteilung
28. März 2001

Klimaaffront gegen Kanzler Schröder

US-Regierung: Wir ziehen Unterschrift unter Kyoto-Protokoll zurück

Bundeskanzler Schröder hat das Klimathema als zweiten Punkt auf die Tagesordnung bei seinen Gesprächen mit US-Präsident Bush gesetzt. Er wollte den US-Präsidenten beschwören, bei der Folgekonferenz des gescheiterten UN-Klimagipfels von Den Haag, die… >> mehr
Pressemitteilung
6. März 2001

Neuester IPCC-Bericht liefert beste Argumente für erfolgreichen Klimagipfel

Die technischen Lösungen sind da - jetzt braucht es den politischen Willen zum sofortigen Handeln

Es gibt Hunderte von Technologien und Verfahren zum energieeffizienten Umgang mit Energie. Die Hälfte der möglichen Emissionseinsparungen weltweit bis zum Jahr 2020 sind mit direkten Vorteilen verbunden, die die direkten Kosten überwiegen. So… >> mehr
Pressemitteilung
18. Februar 2001

Weltweit höchste Autorität in Klimafragen verabschiedet Bericht über die Folgen des Klimawandels: Arme am verwundbarsten gegenüber der Klimaänderung

Die Armen sind am verwundbarsten gegenüber der auf uns zukommenden Klimaänderung, und sie haben zudem noch die geringste Kapazität, sich anzupassen. So lautet eine der zentralen Aussagen des neuen 3. Berichts des Intergovernmental… >> mehr
Pressemitteilung
25. Januar 2001

Neue Braunkohlekraftwerke verderben die deutsche Klimabilanz - CO2-Ausstoß stagniert im Jahr 2000

Der zum Erreichen des deutschen CO2-Ziels notwendige Rückgang der CO2-Emissionen im Jahr 2000 hat sich nicht fortgesetzt, sondern stagniert. Die GERMANWATCH-Berechnungen basieren auf den neuen vorläufigen Zahlen über den Energieverbrauch in Deutschland… >> mehr
Pressemitteilung
24. Januar 2001

Transrapid in China bringt Zukunftstechnologie an richtigen Ort.

  GERMANWATCH-Presseerklärung Bonn, 23.1.2001: "Als Nord-Süd-Initiative begrüßen wir die am heutigen Tag vereinbarte Transrapid-Strecke in China", so Dr. Manfred Treber, Verkehrsexperte von GERMANWATCH. "Sollte sie sich bewähren, wird damit die Möglichkeit geschaffen, daß beim Neuaufbau der… >> mehr

Ansprechpartner

Germanwatch e.V.
Dr.Werner-Schuster-Haus
Kaiserstr. 201
D-53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 / 60 492-0
Fax +49 (0)228 / 60 492-19

Germanwatch in den Medien (Auswahl)

NDR
Redezeit: Wir haben nur eine Erde

mit Stefan Rostock


NDR Info
Blickpunkt: Heute ist Erdüberlastungstag

u.a. Interview mit Julia Otten


Deutsche Welle
EU soll 25 Prozent des Etats für Klimaschutz ausgeben

zu EU-Klimaschutzdiplomatie


Handelsblatt
Merkel warnt vor gewaltigen Kosten durch "Nichtstun" beim Klimaschutz


taz
Der Klimakläger
zum "Fall Huaraz"


Süddeutsche Zeitung
Wir Umweltsünder

zum Deutschen Erdüberlastungstag


>> weitere Meldungen

Germanwatch bei Twitter