Presse

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen                                                                                             ___  

Pressemitteilung
27. Juli 2000

Erreichen des deutschen Klimaziels noch möglich - Emissionsrückgang um knapp 2 Prozent.

GERMANWATCH - Presseerklärung Bonn, 27. Juli 2000: Die bundesdeutschen energiebedingten Kohlendioxidemissionen sanken im ersten Halbjahr 2000 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um knapp 2 Prozent, hat Dr. Manfred Treber, Klimareferent der Nord-Süd-Initiative GERMANWATCH, ausgerechnet. Dieser Rückgang steht… >> mehr
Pressemitteilung
20. März 2000

Opel-Mutter General Motors verläßt Anti-Klimaschutz-Lobby.

GERMANWATCH - Presseerklärung Bonn, 20. März 2000: Mit General Motors hat der letzte große Autokonzern die internationale Anti-Klimaschutz-Koalition, 'Global Climate Coalition' (GCC) verlassen. "Wir haben unsere Mitgliedschaft nicht verlängert" bestätigte Andreas Kroemer, Leiter der Abteilung Mobilität… >> mehr
Pressemitteilung
12. März 2000

Keine Ausrede mehr, Klimaschutz im Flugverkehr zu verzögern.

  GERMANWATCH - Presseerklärung Bonn, 12. März 2000 : Eine neue Studie weist in einer wichtigen Klimaschutzfrage einen Ausweg aus der bestehenden Sackgasse: Sie zeigt, wie der bisher von Verpflichtungen ausgenommene internationale Flugverkehr gleichberechtigt zu anderen… >> mehr
Pressemitteilung
8. Februar 2000

Der Norden muß den armen Ländern des Südens helfen, sich an den globalen Klimawandel anzupassen.

GERMANWATCH - Presseerklärung Bonn, 8. Februar 2000. Zwischen den 60er und den 90er Jahren hat die Anzahl der großen wetterbedingten Naturkatastrophen um gut das Dreifache zugenommen. Diese Zahl präsentierte Dr. Gerhard Berz, Chefmeteorologe der Münchener Rück… >> mehr
Pressemitteilung
24. Januar 2000

Erreichen des deutschen Klimaziels in greifbare Nähe gerückt.

GERMANWATCH - Presseerklärung zu den Fortschritten Deutschlands bei der Reduzierung von Treibhausgasen Bonn, 24. Januar 2000 : Der Primärenergieverbrauch in Deutschland sank im Jahr 1999 um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. (1) Damit sanken die bundesdeutschen… >> mehr
Pressemitteilung
16. April 1999

Konsens der Wissenschaft weltweit: Der Luftverkehr ist ein ernstzunehmender Belastungsfaktor für das Klima.

  GERMANWATCH-Presseerklärung anläßlich des Sonderberichts des IPCC zu Flugverkehr und Klima Bonn, 16. April 1999 : "Jetzt wird es auch von höchster Seite offiziell so gesehen: Der in den nächsten Jahrzehnten noch stark wachsende Luftverkehr ist… >> mehr
Pressemitteilung
24. November 1998

NGOs fordern endgültigen Stop der MAI-Verhandlungen in OECD und WTO.

Investitionen   Pressemitteilung Bonn, 24.11.98. In einem Offenen Brief an Finanzminister Oskar Lafontaine und seine zuständigen Ressortkollegen fordern über 60 Gruppen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Verhandlungen über ein Multilaterales Investitionsabkommen (MAI) in der OECD endgültig zu… >> mehr
Pressemitteilung
13. Oktober 1998

Das MAI ist klinisch tot - Wiederbelebung kaum möglich

Pressemitteilung Bonn, 13. Oktober 1998: Eigentlich hätte am 20. Oktober in Paris nach sechs Monaten Pause am Multilateralen Investitionsabkommen (MAI) weiter verhandelt werden sollen. Dazu wird es nicht kommen, da die Französische Regierung in einem offiziellen… >> mehr
Pressemitteilung
2. Juni 1998

Agenda 21 heißt nicht nur Umwelt.

GERMANWATCH-Presseerklärung anläßlich des Kongresses "Nachhaltige Entwicklung in den Kommunen - Lokale Agenda 21" am 2./3. Juni 1998 in Bonn Bonn, 2. Juni 1998. Die Nord-Süd-Initiative GERMANWATCH begrüßt die Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit… >> mehr
Pressemitteilung
19. März 1998

Bundesverkehrsministerium will Wettbewerbschancen der Schiene noch weiter verschlechtern.

    Bonn, 19. März 1998: "Die Blockade des in mühsamen Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und der Schweiz erzielten Kompromisses zum Alpentransit durch Bundesverkehrsminister Wissmann steht im eklatanten Widerspruch zu den in Hochglanzbroschüren verkündeten verkehrs… >> mehr

Ansprechpartner

Germanwatch e.V.
Dr.Werner-Schuster-Haus
Kaiserstr. 201
D-53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 / 60 492-0
Fax +49 (0)228 / 60 492-19

Germanwatch in den Medien (Auswahl)

Süddeutsche Zeitung
Wir Umweltsünder

zum Deutschen Erdüberlastungstag


ZDF heute
Alle Ressourcen für 2018 aufgebraucht

zum Deutschen Erdüberlastungstag


Der Tagesspiegel
Grüner Bonus für langes Wachstum
zu EU-Aktionsplan für nachhaltiges Finanzwesen


F.A.Z.
Netzausbau - ohne Wenn und Aber

zur Meta-Studie Netzausbau


New York Times
In Germany’s Car Capital, the Unthinkable: The Right to Ban Cars


Deutschlandfunk
"Ehrgeizige Ziele, keine Maßnahmen"

Interview mit Christoph Bals zu den Koalitionsverhandlungen


Deutschlandfunk Kultur
Wortwechsel: Wie ist eine nachhaltige Landwirtschaft möglich?

mit Reinhild Benning


>> weitere Meldungen

Germanwatch bei Twitter