Germanwatch-Blog

Germanwatch-Blog

On this page we are publishing blogs and vlogs about the current Germanwatch topics in our field of work. 
Blog Vorschaubild
Publikation

Bericht aus New York: Pariser Klimaabkommen kurz vor dem Inkrafttreten

Blog-Beitrag von Lutz Weischer, September 2016

Es war ein kurzer, aber für den internationalen Klimaschutz bedeutender Moment am frühen Mittwochmorgen im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York. Generalsekretär Ban Ki-Moon hatte im vollgepackten Programm der Woche der Generalversammlung eine Stunde reservieren lassen, um die Staaten anzuerkennen, die dem Pariser Abkommen bereits rechtlich verbindlich beigetreten sind. Während der Zeremonie dankte er persönlich den 29 Staaten, die bereits in den vergangenen Monaten das Abkommen ratifiziert und ihre Ratifizierungsurkunden bei ihm hinterlegt hatten, darunter den beiden größten Verursachern von Treibhausgasen USA und China. Anschließend nahm er von den Vertretern von 31 weiteren Staaten, in den meisten Fällen vom Staats- oder Regierungschef, Ratifizierungsurkunden entgegen. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

G20-Staaten müssen CO₂ bepreisen

Blog-Beitrag von Christoph Bals und Gerrit Hansen, September 2016

Langfristiger Klimaschutz lebt von einem "Mix" an Instrumenten: Grenzwerte, Verbote und Planungsvorgaben. Solange die Preise aber nicht annähernd die ökologische Wahrheit sagen, wird es schwierig, die etablierten fossilen Technologien und Prozesse aus dem Markt zu drängen. Unter den G20-Staaten abgestimmte CO2-Mindestpreise wären ein guter Anfang. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Macht China die G20 grüner?

Blog-Beitrag von Yunwen Bai, Policy Director, Greenovation Hub (China) und Lutz Weischer, Teamleiter Internationale Klimapolitik, Germanwatch

China ist Gastgeber des am Sonntag beginnenden G20-Gipfels. Darin kann man auch ein Symbol für eine in doppelter Hinsicht veränderte Weltordnung sehen: Zum einen in Bezug auf ein gewachsenes China, das mehr Verantwortung in der Welt übernimmt. Zum anderen in Bezug auf Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung, die nicht mehr nur Nischenthemen sind, sondern ganz zentral auf der Tagesordnung der G20 stehen. Die G20 - der es traditionell um Finanzmärkte und Wirtschaftspolitik geht - erkennt langsam, dass nicht-nachhaltige Entwicklung und ungebremster Klimawandel enorme Risiken für die Stabilität der Weltwirtschaft und den Wohlstand weltweit darstellen. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

G20 muss Fahrpläne in eine Welt ohne Kohle, Öl und Gas entwerfen

Blog-Beitrag von Gerrit Hansen und Lutz Weischer, August 2016

Sie repräsentiert zwei Drittel der Weltbevölkerung, vier Fünftel des globalen Bruttoinlandsprodukts und ist verantwortlich für mehr als drei Viertel der Treibhausgasemissionen: Die G20 - die Gruppe der großen Industrienationen und wichtigsten Schwellenländer - ist entscheidend für das schnelle Inkrafttreten und die tatsächliche Umsetzung des Pariser Klimaabkommens. Am 4. und 5. September kommen die Staaten im chinesischen Hangzhou zum Gipfel zusammen - und die Vorstellung, dass die G20 sich nur um Wirtschafts- und Finanzthemen kümmern sollte, ist überholt. Die Klimapolitik ist eng mit diesen Themen verknüpft und gehört dort ganz oben auf die Agenda. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Green Climate Fund: Bewilligung von neun neuen Projekten und hitzige Debatten über die Akkreditierungsstrategie

Blog-Beitrag von David Eckstein & Julia Grimm, Juli 2016

Drei Tage lang diskutierte das Direktorium des grünen Klimafonds vom 28. - 30. Juni 2016 im südkoreanischen Songdo darüber, welche Richtung der Fonds zukünftig einschlagen soll. Die Agenda mit ihren 26. Themenpunkten war durchaus lang. Nicht nur nahm sich das Direktorium vor, weitere Lücken im Regelwerk des Fonds zu schließen, sondern auch die übliche Bewilligung von Projektanträgen sowie die Akkreditierung von neuen Durchführungsorganisationen standen auf dem Programm. Das 24-köpfige Gremium konnte sich in mehreren wichtigen Punkten einigen. Dazu gehören unter anderem die Bewilligung von neun neuen Projektanträgen, die Beschließung der Modalitäten für die Projektvorbereitungsfazilität (samt Startkapital von 40 Millionen USD), >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Erneuerbare Energien stellen weltweit Rekorde auf – Globaler Süden auf Überholspur, Europa verschläft Chancen

Blog-Beitrag von Boris Schinke (Germanwatch), Joachim Fünfgelt (Brot für die Welt) und Oldag Caspar (Germanwatch), Juni 2016

Armut, Minderung von Katastrophenrisiken, Entwicklungsfinanzierung und Klima – 2015 war das Jahr der Gipfelkonferenzen. Und es war ein Rekordjahr für Erneuerbare Energien. Zu diesem Ergebnis kommt der Bericht „Renewables 2016 - Global Status Report“ von REN21, einem globalen Expertennetzwerk, das zu Erneuerbaren Energien arbeitet. ... >> mehr
Logo: CDKN
Publikation

The Green Climate Fund and city leaders: step up your game

Blog post by Lisa Junghans, May 2016

In this blog Lisa Junghans, Policy Advisor for Climate Change, Adaptation & Urban Transformation, discusses the opportunities for cities under the GCF, and how achieving a paradigm shift needs bundled power from all sides. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

IPCC will bis 2018 Sonderbericht zu 1,5 Grad Erwärmung erstellen

Blog von Manfred Treber zur 43. IPCC-Sitzung in Nairobi, April 2016

Die 43. Plenarsitzung des Weltklimarates IPCC fand vom 11. bis 13. April 2016 am UN-Standort in Nairobi statt und Germanwatch war dort als einzige anwesende Vertretung der Zivilgesellschaft. Es war die erste Plenarsitzung nach der Wahl des neuen IPCC-Vorsitzenden Hoesung Lee und des neuen Vorstands ("Bureau") im Oktober 2015 in Dubrovnik. Inhaltliches Schwerpunktthema war dabei die Entscheidung über die im sechsten IPCC-Zyklus anstehenden Sonderberichte. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Saúl gegen den Klimawandel

Blog-Beitrag von Antonio Zambrano Allende (Direktor von MOCICC), 2016

Im Jahre 2001 schickte Peru seine erste offizielle nationale Mitteilung zum Klimawandel an die Vereinten Nationen. Seitdem wurden viele unabhängige Berichte zur Gefährdung unserer Umwelt und zu den Klimaveränderungen innerhalb von Peru veröffentlicht. Zusammen mit wissenschaftlichen und überlieferten Erkenntnissen entwickelte sich ein neues Bewusstsein für die Bedrohungen, die die auch im Alltag erlebbaren Klimaveränderungen verursachen. Zeichen dieser Veränderungen sind die massive Gletscherschmelze, Dürren, regelmäßige Flutkatastrophen, das Entstehen neuer Krankheiten, und das Aussterben traditionell bedeutsamer Agrarpflanzen. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Cities at the centre of climate change: Seizing opportunities towards transformation

Blog post by Lisa Junghans and Sönke Kreft, April 2016

Within two generations our entire energy system needs to be carbon free for the world to avoid dangerous impacts of climate change. This transformation needs to happen first in developed countries then in all countries soon afterwards. With the majority of the world’s population residing in urban areas releasing more than 70% of global greenhouse gas emissions, the necessity for cities to take centre stage in addressing climate change is without doubt. Cities are often hotspots of climate vulnerability, hosting masses of marginalised and poor people that have little to resist floods, cyclones, and storms. Experts often talk about the need for an urban transformation towards low carbon and climate resilient development. In practical terms, such a transformation requires a significant makeover and adjustment of urban structures, its organisation, and its residents’ lifestyles. >> mehr

Germanwatch-Blogger