Publikationen

Unser Motto lautet „Hinsehen. Analysieren. Einmischen“. Zentral dafür sind unsere Publikationen: sie bieten ausgewählte Informationen über unsere Arbeit und Themengebiete.

Aktuelles

Publikationen (alle Typen)
KlimaKompakt
02/2005
Header KlimaKompakt

Jetzt ist das Kyoto-Protokoll verbindliches Völkerrecht. Nur durch diese Verbindlichkeit besteht für die meisten westlichen Industriestaaten noch eine realistische Chance, ihre damals vereinbarten Klimaschutzziele einzuhalten. Genau deshalb gilt: Kyoto ist eine Feier wert! Es hat den…

Weitblick
12/2004
Weitblick

Die russische Ratifikationsurkunde liegt bei der UNO, der Countdown zum Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls läuft. Für den Klimaschutz ist das ein wichtiger Schritt - auch Germanwatch hat dafür jahrelang gekämpft. Für uns und Klimaschutzaktivitäten weltweit bedeutet dies keine Verschnaufpause, sondern kraftvolles Durchstarten! Immer mehr Verantwortliche weltweit sprechen sich für eine effizientere Energienutzung und für mehr erneuerbare Energien aus, China hat ein ehrgeiziges Programm mit diesen Zielen vorgelegt.

KlimaKompakt
12/2004
Header KlimaKompakt

Der "Master of Disaster" geht nach 30 Jahren erfolgreicher GeoRisiko-Forschung in den Ruhestand. Die augenscheinliche Häufung von Wetterkatastrophen wie Stürmen, Überschwemmungen, Hitzewellen und Waldbränden spiegelt sich nirgends so deutlich wider wie in den Statistiken der Münchener…

KlimaKompakt
11/2004
Header KlimaKompakt

Durch die Ratifizierung Russlands ist das Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls gesichert. Die hohen Ölpreise fördern weltweit das Nachdenken über Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Die nicht mehr übersehbare Häufung an Wetterkatastrophen lässt sogar die Bild-Zeitung den Klimakollaps ausrufen…

Publikation
11/2004
Deckblatt: Gletschersee-Ausbrüche in Nepal und der Schweiz
Neue Gefahren durch den Klimawandel

Der spektakuläre weltweite Rückgang von Gebirgsgletschern ist eines der sichersten Anzeichen für den globalen Klimawandel, der seit Mitte des 19.Jahrhunderts zu beobachten ist. Gebirgsgletscher gelten deshalb als Schlüsselindikatoren für Klimaänderungen und dienen als eine Art „globales Fieberthermometer” (Haeberli et al. 1998, IPCC 2001, OcCC 2002).

Publikation
11/2004
Cover: Meeresspiegelanstieg in Bangladesch
Ein Phänomen, verschiedene Konsequenzen

Hitzesommer, Überflutungen und schneefreie Winter – im letzten Jahrzehnt haben Wetterextreme weltweit für Aufsehen gesorgt. Als Indizien für die möglichen Folgen eines sich verändernden Klimas sind sie kaum zu übersehen. Doch andere Folgen, die mindestens ebenso gravierend sind, kommen schleichend. Zu ihnen gehört der Anstieg des Meeresspiegels. Er gefährdet riesige Landflächen und Lebensräume entlang vieler Küsten. Vor allem Menschen in Entwicklungsländern sind stark betroffen.

KlimaKompakt Spezial
10/2004
Header KlimaKompakt Spezial

Jährliche Klimaschäden von 2000 Mrd US$ bis 2050 schon bei 1 Grad Erwärmung Nachdem am vergangenen Freitag die russische Duma der Ratifizierung des Kyoto-Protokolls zugestimmt hat, erfolgte heute die Verabschiedung im Russischen Föderationsrat. Neunzig Tage nach…

KlimaKompakt Spezial
10/2004
Header KlimaKompakt Spezial

Heute Nachmittag hat die russische Duma den Weg frei gemacht für das Inkrafttreten des Kioto-Protokolls. 90 Tage nachdem die Ratifizierungsurkunde dann in New York hinterlegt ist, tritt das Kioto-Protokoll automatisch in Kraft. "Nach Jahren des Stillstandes…

Weitblick
10/2004
Weitblick

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, ob sich die Interessen der Bauern und Bäuerinnen bei uns in Europa und in den Entwicklungsländern vereinbaren lassen? Dass der Norden viel mehr Mittel zur Verfügung hat, um seine Landwirtschaft zu fördern, ist ja bekannt. Ebenso klar ist, dass einige der Agrarsubventionen im Norden den Kleinbauern im Süden größte Schwierigkeiten bereiten. Doch wie sieht es genau aus?