Ressourcenpolitik

Wir verbrauchen in Deutschland  überdurchschnittlich viele Ressourcen wie Metalle, Wasser und Land. Unsere Ressourcennutzung führt an anderen Orten oft zu Knappheiten, Menschenrechtsverletzungen und gewalttätigen Konflikten. Germanwatch setzt sich deshalb für einen gerechten Zugang zu Ressourcen, Ressourcenschonung und Menschenrechte ein.

Aktuelles

Bild: Germanwatch Pressemitteilung
Pressemitteilung
4. März 2008

"Grüne" IT muss wirklich grün und fair werden.

Vertreter von Entwicklungs- und Umweltorganisationen protestierten auf der Eröffnungsveranstaltung der "Green IT" im Rahmen der CeBIT gegen die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der globalen IT-Industrie sowie ungelöste ökologische Probleme bei der Produktion und Entsorgung von IT-Produkten. >> mehr

Ansprechpartnerin

Netzwerk

AK Rohstoffe: Der Arbeitskreis Rohstoffe ist ein Netzwerk deutscher Nichtregierungsorganisationen, die sich für Menschenrechte, soziale Standards und Umweltschutz im Rohstoffsektor einsetzen. >> Blog des AK Rohstoffe

Germanwatch in den Medien:
Ausgewählte Beiträge zum Thema Ressourcenpolitik


Spiegel Online
14.07.2014
Wichtige Metalle: Deutschland schließt Rohstoffabkommen mit Peru


fr-online.de
14.07.2014
Partnerschaft beim Ausbeuten


welt.de
04.06.2014
Umweltschützer kritisieren Smartphone-Aktion von Vodafone


handelsblatt.com
13.02.2014
Apple will keine Mineralien aus Konfliktregionen


EurActiv.de
25.11.2013
Industrie will Regeln für Rohstoffhandel mit Konfliktregionen