Die Codex Alimentarius Kommission und der Einsatz von Hormonen in der Tierernährung - Vorsorgeprinzip oder blindes Vertrauen in der Wissenschaft

Die Studie zeigt am Beispiel der Wachstumshormone in der Rindermast, wie internationale Gremien (insbesondere die Welthandelsorganisation und die Standardisierungsorganisation Codex Alimentarius Kommission) den Verbraucher- und Gesundheitsschutz auf nationaler Ebene und die entsprechenden demokratisch und rechtsstaatlich legitimierten Gesetze und Verordnungen außer Kraft setzen. Sie zeigt notwendige Maßnahmen auf. Diese sind auch für entwicklungs- und umweltpolitische Schutzmaßnahmen im Welthandel relevant. Herausgegeben vom Forum Umwelt + Entwicklung.

AutorInnen

Dr. Rainer Engels

Bestellnummer

96-1-02

ISBN

3-9806280-8-6

Seitenanzahl

30

Schutzgebühr

5.00 EUR

Publikationsdatum

Zuletzt geändert