KlimaKompakt

Header KlimaKompakt

KlimaKompakt Nr. 8 / Dezember 2000

Die EU hat Mut bewiesen. Sie hat in der letzten Nacht den von den USA und Großbritannien vorbereiteten Kompromiß-Vorschlag mit dem Argument zurückgewiesen, daß er die Integrität des Kyoto-Protokolls nicht wahre. (Für alle, die sich selbst ein Bild von diesem Kompromiß-Vorschlag machen möchten, haben wir ihn in seiner Grundfassung im zweiten Teil dieser KlimaKompakt-Sonderausgabe abgedruckt).

Damit hat sich die EU eine große Verantwortung aufgeladen:

  • Sie muß ihr Verhalten in Den Haag und den nächsten Monaten daran messen lassen, ob das Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls bis 2002 noch möglich bleibt; alles andere wäre ein deutlicher Rückschritt für den internationalen Klimaschutz.
  • Letztlich muß ein für das Klima besseres Ergebnis herauskommen, als es in der letzten Den Haag-Nacht möglich gewesen wäre.

Die EU ist damit zu dem zentralen Gestalter internationaler Klimapolitik in den nächsten sechs Monaten geworden. Und auch die EU-interne Klimapolitik muß sich von nun an verstärkt dem Maßstab der Klimaintegrität unterwerfen.

Wie der erste Beitrag dieser Ausgabe verdeutlichen soll, ist es offenbar schon zu spät, um eine Änderung des Klimas zu verhindern. Nachdem noch bis vor kurzem ein Anstieg der globalen Oberflächentemperatur von 1,0 bis 3,5 Grad Celsius als wahrscheinlich galt, wurde diese Prognose von Seiten der Klimawissenschaft jetzt auf 1,5 bis 6 Grad nach oben korrigiert. Wie stark die Klimaänderung und damit das menschliche Leid sowie der ökonomische und ökologische Schaden sein werden, liegt jedoch in unserer Hand.

Christoph Bals

Sie können KlimaKompakt regelmäßig per E-Mail zugeschickt bekommen indem Sie sich - selbstverständlich bis auf Widerruf - bei der KlimaKompakt-Mailingliste anmelden.
 

Impressum

Redaktion Germanwatch e.V. 
C. Bals, K. Milke, G. Kier, Dr. M. Treber (V.i.S.d.P.)

Dieses Projekt wird finanziell vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt gefördert.
Die Förderer übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, die Genauigkeit und Vollständigkeit der Angaben sowie für die Beachtung privater Rechte Dritter. Die geäußerten Ansichten und Meinungen müssen nicht mit denen der Förderer übereinstimmen.

Thema

KlimaKompakt Artikel

Editorial

Die EU hat Mut bewiesen. Sie hat in der letzten Nacht den von den USA und Großbritannien vorbereiteten Kompromiß-Vorschlag mit dem Argument zurückgewiesen, daß er die Integrität des Kyoto-Protokolls nicht wahre. (Für alle, die sich selbst…

KlimaKompakt Artikel

Zweiter Teil

"Wir müssen tatsächlich sagen, daß wir keine Übereinkunft erreicht haben. Persönlich bin ich sehr enttäuscht. Und ich habe auch den Eindruck, daß viele von Ihnen sehr enttäuscht sind. Die Welt hat uns mit extrem hohen Erwartungen…

KlimaKompakt Artikel

erste Beitrag

Am ersten Tag des Klimagipfels in Den Haag stellte Robert Watson, der Vorsitzende des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) – der wissenschaftlich weltweit höchsten Autorität in Klimafragen - die neuesten Ergebnisse der Klimaforschung vor. GERMANWATCH…