Publikationen

Unser Motto lautet „Hinsehen. Analysieren. Einmischen“. Zentral dafür sind unsere Publikationen: sie bieten ausgewählte Informationen über unsere Arbeit und Themengebiete.

Aktuelles

Publikationen (alle Typen)
Publikation
01/2020
Bericht 2020: Globale Agrarwirtschaft und Menschenrechte
Deutsche Unternehmen und Politik auf dem Prüfstand

Ernährungsindustrie und Landwirtschaft gehören zu den Sektoren, in denen es weltweit am häufigsten zu Menschenrechtsverletzungen kommt. Betroffen sind Produzent*innen, Konsument*innen sowie Anwohner*innen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In einer gemeinsamen Studie haben Germanwatch und Misereor Menschenrechtsverletzungen im Agrarsektor dokumentiert und die menschenrechtliche Sorgfalt deutscher Unternehmen analysiert. Demnach erfüllt keins der 15 untersuchten Unternehmen in ausreichendem Maße die Anforderungen der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte.

Publikation
01/2020
Hintergrund Klima-Verfassungsbeschwerde

Neun Menschen zwischen 15 und 32 Jahren wollen die deutsche Klimapolitik vom Bundesverfassungsgericht überprüfen lassen. Sie sind der Ansicht, dass die Bundesregierung mit dem am 15. November 2019 verabschiedeten Klimaschutzgesetz weiterhin nicht genug gegen die Klimakrise tut, also ihrem im Grundgesetz verankerten Schutzauftrag nicht nachkommt.

Deshalb werden sie eine Verfassungsbeschwerde gegen das Klimaschutzgesetz einreichen. Greenpeace und Germanwatch unterstützen sie dabei.

Publikation
01/2020
Hand Print-Tool basteln
Das Hand Print-Tool von Germanwatch

Unser Hand Print-Tool lädt dazu ein, sich gemeinschaftlich für die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft zu engagieren. Das Werkzeug hilft, Ideen für Handlungsoptionen zu sammeln, sie mit anderen zu diskutieren, anzupassen und weiterzuentwickeln.

KlimaKompakt
12/2019
Header KlimaKompakt

Die letzte KlimaKompakt-Ausgabe im Jahr 2019 macht auf das am 1.1.2020 anlaufende neue UNESCO Programm zu Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE für 2030) aufmerksam. Das auslaufende UNESCO BNE-Weltaktionsprogramm 2014-19 forderte: “to empower learners to transform themselves and the society they live in“. „BNE für 2030“ baut darauf auf und geht weiter. Es drängt auf eine Bildung, die dazu befähigt, politisch aktiv zu werden, um die globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) umzusetzen: „Alle BNE Aktivitäten tragen zur Umsetzung der SDGs bei“ (5.3). Damit verfolgt es einen klar politischen Ansatz. Es spricht von transformativer BNE und sagt: „BNE in Aktion ist Bürger-sein in Aktion“ (4.7).

Publikation
12/2019
Gold Mining, Human Rights and Due Diligence in Colombia
Views from the civil society on the implementation of the EU Regulation on the responsible sourcing of conflict minerals and policy recommendations

Colombia is one of the countries categorised as a conflict region by the EU Regulation on Responsible Sourcing. This paper will take a closer look at gold extraction in Colombia in the context of the violent conflict and human rights abuses taking place there. From there, the paper will present recommendations directed towards the implementation of Accompanying Measures of the EU Regulation on Responsible Sourcing in Colombia, as well as additional measures needed to diminish the levels of conflict and human rights violations in this sector.

Publikation
12/2019
Raising the Game on Paris Alignment
Diskussionspapierreihe - Sechs Kurzpapiere zur Ausrichtung der Multilateralen Entwicklungsbanken am Pariser Abkommen

Mit dem Pariser Klimaabkommen haben sich die Regierungen der Länder geeinigt, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2°C, wenn möglich 1.5°C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Den multilateralen Entwicklungsbanken (MDBs) kommt dabei eine entscheidende Rolle zu, die Länder bei der Erreichung der Klimaziele zu unterstützen: Sie sind wichtige Finanzierungsanbieter für Entwicklungsländer, insbesondere für Infrastrukturprojekte, von denen ein Großteil langfristige Auswirkungen auf die Entwicklungspfade, die Klimaresilienz und die künftigen CO2-Emissionen der Länder hat. Als Lead-Investoren mobilisieren sie zudem direkt oder indirekt zusätzliches Kapital.

Publikation
12/2019
Cover des Klimaschutz-Index 2020

Seit 2005 bietet der Klimaschutz-Index (KSI) jährlich ein unabhängiges Kontrollinstrument, um die Klimaschutzbemühungen von 57 Ländern und der EU zu messen. Damit verbessert er die Transparenz in der internationalen Klimapolitik und ermöglicht einen Vergleich der Klimaschutzleistungen und Fortschritte der einzelnen Länder.

Publikation
12/2019
Cover der KSI-Methodenbroschüre

Die vorliegende Broschüre erläutert die Hintergründe und die Methode des Klimaschutz-Index. Er vergleicht 57 Länder und die EU in den Bereichen Treibhausgasemissionen, Erneuerbare Energien, Energieverbrauch und Klimapolitik und bietet somit einen umfassenden Überblick über die derzeitigen Bemühungen und Fortschritte der analysierten Staaten.

Publikation
12/2019
Broschüre „Ideen für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz“
Bildungsmaterial der RENN.west-Kampagne "Ziele brauchen Taten"

Diese Broschüre in einfacher Sprache gibt konkrete Handlungstipps zu den Themen Ernährung, Wohnen, Mobilität, Konsum und Politisches Engagement. Dazu werden Ideen und Projekte vorgestellt, an denen Menschen ihr Verhalten orientieren oder die zu eignen Ideen anregen können. Die Leser*innen sollen sich selbst als gesellschaftliche Akteure sehen und ermutigt werden, sich künftig in ihren Vereinen, Schulen, Glaubensgemeinschaften und Betrieben zu engagieren sowie in kommunale, regionale und nationale Nachhaltigkeitsprozesse einzubringen.

Publikation
12/2019
Handel-o-mat: nachhaltiges Handeln zum Standard machen
Finde mit dem Handel-O-Mat Ideen, wie du den Wandel in Bewegung setzen kannst.

Du willst Deinen Kindern und Enkelkindern eine lebenswerte Zukunft hinterlassen? Du willst Dich für stärkeren Klimaschutz, nachhaltige Landwirtschaft oder die Einhaltung von Menschenrechten weltweit einsetzen? Du bist auf der Suche nach größeren Handlungsoptionen, die sich nicht mehr anfühlen, wie ein Tropfen auf dem heißen Stein? Du weißt aber nicht genau, wo Du anfangen sollst? Du fragst Dich, wo Du wirklich Veränderungen bewirken kannst?