Veranstaltung

Global Renewable Energy Forum 2021 – Hybride Konferenz

Veranstaltung

Veranstaltungsort

Maritim Hotel Bonn
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 1
53175
Bonn

Veranstalter

Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn
Internationale Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA)
Netzwerk für erneuerbare Energien des 21. Jahrhunderts (REN21)
Einladungsposter Global Renewable Energy Forum 2021

Die 5. Auflage des Global Renewable Energy Forum (GREF) wird von der Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn zusammen mit der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) und dem Netzwerk für erneuerbare Energien des 21. Jahrhunderts (REN21) organisiert. Unterstützt wird sie von der Deutsch-Koreanischen Energiepartnerschaft des Ministeriums für Handel, Industrie und Energie der Republik Korea und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Partner der Veranstaltung sind ICLEI, IGA, Eurosolar, UNIDO ITPO Germany, WWEA, die EnergieAgentur.NRW, Germanwatch und DVGW. Die Veranstaltung findet als hybride Konferenz im Maritim Hotel Bonn am 16. September 2021 von 9:00-13:15 Uhr statt.

Immer mehr Staaten und Firmen bekennen sich zu netto-null Emissionsstrategien. Mindestens 73% der globalen CO2 Emissionen sind durch spezifische netto-null Emissionsziele abgedeckt. Die erneuerbaren Energien wachsen kontinuierlich und ihr Zubau erreichte einen neuen Rekord in 2020. Um jedoch auf einen netto-null Emissionspfad zu gelangen, muss der jährliche Zubau von Wind- und Solarenergie um das vierfache bis 2030 steigen. Hierdurch werden die 2020er Jahre ein entscheidendes Jahrzehnt. Um das 1,5 Grad Celsius Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen, benötigt es eine Energiewende, die auf erneuerbaren Energien sowie auf energieeffizienten Technologien basiert.

Städte spielen eine immer wichtigere Rolle für das Erreichen der Energiewende und dies nicht nur im Stromsektor, sondern auch in Endverbrauchssektoren, wo der Anteil der erneuerbaren Energien nach wie vor zu gering ist, insbesondere dem Transport- und dem Wärmesektor. Diese Sektoren stellen ersthafte Hürden für die Erreichung von netto-null Emissionszielen und somit auch des Pariser Abkommens dar. Besonders im urbanen Wärmesektor ist der Anteil der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren kaum gewachsen.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die englischsprachige Konferenz mit netto-null Emissionsstrategien im öffentlichen und privaten Sektor sowie mit der Rolle von Städten in der Energiewende. Die Konferenz zeigt Wege auf, netto-null Emissionsziele bis 2050 zu erreichen und besonders, wie die nötigen, ambitionierten Ziele bis 2030 erreicht werden können.

Die Veranstaltung ist eine hybride Konferenz mit Vorort- sowie Online-Teilnahme.

Die Anmeldung zur Online-Teilnahme ist hier möglich: Anmeldung

>> Weitere Informationen


Global Renewable Energy Forum 2021 – Hybrid Conference

The 5th edition of the Global Renewable Energy Forum (GREF) is organized by the Embassy of the Republic of Korea, Bonn Office in cooperation with the International Renewable Energy Agency (IRENA) and REN21 – the Renewable Energy Network for the 21st Century. It is supported by the Korean-German Energy Partnership of the Ministry of Trade, Industry and Energy, Republic of Korea, and the Federal Ministry for Economic Affairs and Energy, Federal Republic of Germany. GREF 2021 takes place as a hybrid conference on September 16, 2021, from 9:00-13:15 hrs (CEST).

More and more countries and companies commit to net zero-emission strategies, and roughly 73% of global CO2 emissions are subject to specific net-zero targets. Renewables continue to increase and reported a record year in 2020. Yet, to move toward a net zero-emission pathway, annual additions of wind and solar capacity must increase four-fold by 2030, making the 2020s a decisive decade. Limiting temperature increase to 1.5°C by mid-century requires an energy transition based on renewable energy sources and energy-efficient technologies.

Cities play a crucial role in achieving the energy transition not only in the power sector but also in end-use sectors lagging in the uptake of renewables that constitute serious obstacles to attaining net zero-emission targets. Particularly heating has not seen much addition of renewables in recent years.

Against this backdrop, GREF 2021 focuses on net zero-emission pathways of the public and private sectors and the role of cities in the energy transition, with a particular focus on buildings. It demonstrates ways to achieve net zero emissions by 2050 and particularly focuses on how to implement ambitious 2030 targets.

The partners of the conference are ICLEI, International Geothermal Association (IGA), Eurosolar, UNIDO ITPO Germany, World Wind Energy Association (WWEA), Germanwatch, the EnergyAgency.NRW, and the German Technical and Scientific Association for Gas and Water (DVGW).

The event is a hybrid conference with onsite and online participation. Onsite participation at Maritim Hotel Bonn is by invitation only.

For online participation, please kindly register here: Registration

>> More information

Echter Name

Referent für Klimaschutz & Energie, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-21