Umfrage

Vier Fünftel wollen bei Klimaschutz von Groko schnelles und entschiedenes Handeln sowie Vorreiterrolle Deutschlands

Meinungsumfrage zu Klimaschutzpolitik und Klimakabinett
Repräsentative dimap-Umfrage im Auftrag von Germanwatch, 13. September 2019

Eine Woche vor der Entscheidung des Klimakabinetts über Deutschlands zukünftige Klimapolitik zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Germanwatch: Die Menschen in Deutschland wollen nicht nur einen Quantensprung beim Klimaschutz. Sie wollen auch Klimaschutzmaßnahmen, die schnell wirken.
79% der Befragten finden es sehr oder eher wichtig, dass das Klimakabinett einen Schwerpunkt auf schnell wirkende Klimaschutzmaßnahmen legt. Für den intensiv diskutierten CO2-Preis bedeutet das: Eine schnell einführbare Lösung über am CO2-Gehalt ausgerichtete Steuersätze kann mehr Zustimmung bekommen, als ein neuer Emissionshandel mit all seinen Unsicherheiten.

Zwei Drittel (66%) der Wählerinnen und Wähler empfehlen zudem der SPD, bei ihrer Entscheidung über die Fortsetzung der Groko zum Maßstab zu machen, ob die Regierung jetzt beim Klimaschutz liefert. Bei den SPD-Anhängen steigt diese Zahl sogar auf 84%.

Die Menschen wollen dabei auch, dass Deutschland beim Klimaschutz wieder international vorangeht. 78% der Wahlberechtigten meinen: Deutschland soll als Klimaschutzvorreiter Anstöße für mehr Klimaschutz in anderen Ländern liefern. Auch 75% der Anhänger von CDU/CSU und ein gleich hoher Anteil der Menschen in Ostdeutschland sind dieser Ansicht.

Doch damit Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem wichtigen UN-Klimasondergipfel am 23. September in New York selbstbewusst auftreten kann, muss ihr Klimakabinett am 20. September zunächst einen echten Sprung vorwärts im Klimaschutz beschließen.

Die Umfrage zeigt auch: Die Menschen in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft sehen den Klimaschutz als sehr wichtiges Thema für die Politik. 84% der Befragten geben dem Klimaschutz eine zentrale Rolle für die Bewertung der Arbeit der Bundesregierung hierfür als sehr oder eher wichtig an. Diese Stimmung dominiert durch die Bank in Ost- und Westdeutschland, in urbane und ländliche Räume sowie allen Alters- und Einkommensgruppen.


 

 

Publikationstyp

Umfrage

Seitenanzahl

17

Beteiligte Personen

Echter Name

Teamleiter Deutsche und Europäische Klimapolitik
+49 (0)30 / 28 88 356-85

Echter Name

Referent für CO2-Preise
+49 (0)30 / 28 88 356-93