Erwartungen an die COP23 in Bonn

Hintergrundpapier

Erwartungen an die COP23 in Bonn

Klimagipfel unter fidschianischer Präsidentschaft

Cover: Erwartungen an die COP23

Das Paris-Abkommen ist seit einem knappen Jahr in Kraft, aber wie seine Umsetzung konkret gestaltet werden soll, wird weiterhin zwischen den Vertragsstaaten verhandelt. Diese Umsetzungsrichtlinien sollen 2018 final verabschiedet werden. Die Erarbeitung eines entsprechenden Textentwurfs ist das zentrale Ziel des Klimagipfels COP23, der vom 6. bis 17. November in Bonn tagen wird. Erstmalig wird mit Fidschi ein pazifisches Land und ein Mitglied der Allianz der kleinen Inselstaaten den Vorsitz eines Klimagipfels haben.

Abgesehen von den Umsetzungsrichtlinien werden für Fidschi der visionäre Charakter der COP23, Verschränkungen mit der Agenda 2030, Ozeane und der Talanoa-Spirit für den Dialog mit allen Interessensgruppen im Zentrum stehen.

Dieses Hintergrundpapier zeigt auf, welche Entscheidungen in Bonn verhandelt und vorbereitet werden – v. a. in den Bereichen Transparenz, Ambitionssteigerung, Klimafinanzierung sowie Anpassung und klimawandelbedingte Schäden und Verluste.
 

Hier ein Überblick über die verschiedenen Verhandlungsstränge zur Umsetzung des Parisabkommens (Quelle: Germanwatch):


Alle Infos rund um COP23 finden Sie hier >>>

 

AutorInnen
Rixa Schwarz, Lutz Weischer, Christoph Bals, Julia Bingler, David Eckstein, Julia Grimm, Vera Künzel, Laura Schäfer und Manfred Treber – unter Mitarbeit von Stefan Rostock und Marine Pouget
ISBN
978-3-943704-58-7
Bestellnummer
17-2-12
Seiten
24
Schutzgebühr
5,00 EUR (nur bei Bestellung)
Publikationsdatum
10/2017