Preisverleihung

9. Eine-Welt-Filmpreis NRW

Preisverleihung

Veranstaltungsort

Filmforum im Museum Ludwig
Bischofsgartenstr. 1
50667
Köln

Veranstalter

24. Fernsehworkshop Entwicklungspolitik, Aktion Weißes Friedensband e.V. und Melanchthon-Akademie
Bild: 9. Eine-Welt-Filmpreis

19.00 Uhr

Begrüßung durch Bettina Kocher
24. Fernsehworkshop Entwicklungspolitik

Grußrede von Dr. Stephan Holthoff-Pförtner
Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen

Keynote von Karsten Visarius
Leiter des Filmkulturellen Zentrums der EKD im Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP)

Preisverleihung durch Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner
Gespräch mit den PreisträgerInnen
Mitglieder der Jury stellen ihre Begründungen für ihre Wahl vor und empfehlen weitere Filme für die Bildungsarbeit

Moderation Anne Schulz
Referentin Gustav-Stresemann-Institut

Buffet auf Einladung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

20.30 Uhr
Vorführung des Films „Das Grüne Gold – Dead Donkeys Fear No Hyenas“ und Gespräch mit dem Filmemacher Joakim Demmer

Eine Anmeldung wird erbeten unter anmeldung@melanchthon-akademie.de

Weitere Informationen zum Eine-Welt-Filmpreis und der Verleihung finden Sie hier


Zum neunten Mal verleiht eine unabhängige Jury den Eine-Welt-Filmpreis NRW.
Mit dem Preis werden die Arbeiten von RegisseurInnen gewürdigt, deren Filme Probleme in Ländern des Globalen Südens thematisieren, aber auch Ansätze zur Transformation aufzeigen sowie einen Perspektivenwechsel möglich machen.
Er ist mit 7.500 € (1. Preis), 5.000 € (2. Preis) und 2.500 € (3. Preis) dotiert.

Germanwatch unterstützt den Eine-Welt-Filmpreis NRW.

Die diesjährigen PreisträgerInnen sind:

1. Preis: Das grüne Gold - Dead Donkeys Fear No Hyenas von Joakim Demmer
2. Preis: MIRR – Das Feld von Mehdi Sahebi
3. Preis: #My Escape von Elke Sasses.