Presse

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen                                                                                             ___  

Pressemitteilung
10. November 2001

Erfolg von Marrakesch: Jetzt kann das Kyoto Protokoll ratifiziert werden - ab jetzt muss es nachgebessert werden.

  Presseerklärung Marrakesch, 10.11.2001. Nach zähen, am Rande des Scheiterns stehenden Verhandlungen, wurden heute durch die Minister die notwendigen Regelungen verabschiedet, die eine Ratifizierung und ein Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls bis 2002 erlauben. GERMANWATCH ruft die Regierungen… >> mehr
Pressemitteilung
31. Oktober 2001

Nachhaltigkeit in der Riester-Rente bedroht

Die im Rahmen der Rentenreform beschlossene, Nachhaltigkeits-Berichtspflicht ist durch Mängel in den Umsetzungsverordnungen akut gefährdet. "Der Wille des Gesetzgebers, dass jeder Anbieter von privaten und betrieblichen, staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukten jährlich berichten muss, ob… >> mehr
Pressemitteilung
12. Oktober 2001

Subventionswettlauf im Flugverkehr verstärkt unverträgliche Globalisierung und Klimagefahren.

Presseerklärung Bonn, 12. Oktober 2001: Die EU-Kommission schlägt ein Hilfspaket für europäische Fluggesellschaften vor. Sie befürchtet, dass sonst der Flugverkehr als ein zentrales Scharnier der Globalisierung noch weiter einzubrechen droht und ein Motor des Welthandels ins… >> mehr
Pressemitteilung
1. Oktober 2001

Internationale Zusammenarbeit ist ein Weg, die Wurzeln des Terrorismus zu bekämpfen.

Presseerklärung Bonn, 1.10.2001. Verbunden mit dem Hinweis auf sein zehnjähriges Bestehen, fordert GERMANWATCH mit großem Nachdruck zusätzliche Anstrengungen, gerade nach dem 11. September, die Kluft zwischen Arm und Reich zu verkleinern. Wie sehr auf der einen… >> mehr
Pressemitteilung
25. September 2001

Mit Klimaschutz im Flugverkehr beginnen!

  Presseerklärung Bonn, 25.9.01: Am heutigen Dienstag beginnt in Montreal die nur alle drei Jahre stattfindende Vollversammlung der ICAO (International Civil Aviation Organisation, die UN-Sonderorganisation für Zivilluftfahrt). Nach drei Jahren der Vorbereitung in verschiedenen Arbeitsgruppen ist… >> mehr
Pressemitteilung
14. September 2001

Gegen Terror und Eskalation der Gewalt.

Stellungnahme von GERMANWATCH e.V. Der Terroranschlag vom 11. September hat uns alle erschüttert und empört. Unser Mitgefühl gilt den Opfern und ihren Angehörigen. Die menschenverachtende Haltung, die hinter dem Anschlag steht, hat uns fassungslos gemacht. Die… >> mehr
Pressemitteilung
27. Juli 2001

Jetzt kann die Zeit des ernsthaften Klimaschutzes beginnen.

GERMANWATCH-Presseerklärung Bonn, 27.7.01. "Nun wird man sehen, ob die Deutsche Regierung und die Europäische Union die Klimaschutzprinzipien, für die sie in Den Haag und Bonn gekämpft haben, tatsächlich in die Praxis umsetzen", kommentiert Klaus Milke, GERMANWATCH-Vorstand… >> mehr
Pressemitteilung
23. Juli 2001

Kyoto ist tot - es lebe Kyoto.

GERMANWATCH-Presseerklärung, Bonn 23.7.01 Der UN-Klimagipfel von Bonn hat heute einen Durchbruch für den internationalen Klimaschutz erzielt. Damit wird von der Völkergemeinschaft eine Trendwende für den Emisssionsausstoß der Industrieländer beschlossen. Statt eines 25prozentigen Anstieges bei "Business as… >> mehr
Pressemitteilung
20. Juli 2001

Wird der Einstieg ins Ende des fossilen Zeitalters beschlossen?

  GERMANWATCH-Presseerklärung Bonn, 20. Juli 2001. 25 Minister werden ab heute versuchen, nacheinander die vier entscheidenden Fragen des Klimagipfels zu lösen: Wieviel finanzielle Unterstützung erhalten die Entwicklungsländer für die Anpassung an den Klimawandel und Technologietransfer? Wieviele… >> mehr
Pressemitteilung
13. Juli 2001

Deutsche Kirchenleitungen unterstützen Wirtschaftsinitiative für Kyoto-Protokoll. Vorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland und Kölner Erzbischof für entschiedenen Klimaschutz.

  GERMANWATCH-Presseerklärung Bonn, 13. Juli 2001. Im Mai dieses Jahres starteten deutsche Firmen, u.a. die Deutsche Telekom und der Gerling-Konzern, die internationale Kampagne e-mission 55 - business for climate, mit der sie sich für das Inkrafttreten… >> mehr

Ansprechpartner

Germanwatch e.V.
Dr.Werner-Schuster-Haus
Kaiserstr. 201
D-53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 / 60 492-0
Fax +49 (0)228 / 60 492-19

Germanwatch in den Medien (Auswahl)

Deutsche Welle
EU soll 25 Prozent des Etats für Klimaschutz ausgeben

zu EU-Klimaschutzdiplomatie


Handelsblatt
Merkel warnt vor gewaltigen Kosten durch "Nichtstun" beim Klimaschutz


WDR Aktuelle Stunde
Klimaziele verfehlt?
zum Petersberger Klimadialog


taz
Der Klimakläger
zum "Fall Huaraz"


NDR
Angst um Langeoog - Die Recktenwalds gegen die EU

zur Familien-Klimaklage


Süddeutsche Zeitung
Wir Umweltsünder

zum Deutschen Erdüberlastungstag


>> weitere Meldungen

Germanwatch bei Twitter