Presse

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen                                                                                             ___  

Pressemitteilung
19. März 1998

Bundesverkehrsministerium will Wettbewerbschancen der Schiene noch weiter verschlechtern.

    Bonn, 19. März 1998: "Die Blockade des in mühsamen Verhandlungen zwischen der Europäischen Union und der Schweiz erzielten Kompromisses zum Alpentransit durch Bundesverkehrsminister Wissmann steht im eklatanten Widerspruch zu den in Hochglanzbroschüren verkündeten verkehrs… >> mehr
Pressemitteilung
12. März 1998

GERMANWATCH und WEED begrüßen Entscheidung des Europaparlaments gegen das Multilaterale Investitionsabkommen (MAI).

  Bonn,12.März 1998 GERMANWATCH und WEED begrüßen Entscheidung des Europaparlaments gegen das Multilaterale Investitionsabkommen (MAI) Das Europäische Parlament hat gestern mitüberwältigender Mehrheit den Entwurf der OECD für ein Multilaterales Investitionsabkommen (MAI) abgelehnt. Es forderteauch die nationalen… >> mehr
Pressemitteilung
23. Oktober 1997

Hohngelächter und Freudenschreie im Klimapoker.

  Bonn, 23.10.97. Seit gestern liegen die Karten im Klimapoker vor dem Dezembergipfel im japanischen Kyoto offen auf dem Tisch. Die USA als das Land mit dem größten Treibhausgasaustoß verzichten auf eine Führungsrolle im Klimaschutz. Blockiert… >> mehr
Pressemitteilung
16. Oktober 1997

Die WTO kontrolliert unser Essen - Wer kontrolliert die WTO?

Pressemitteilung Altenkirchen/Bonn, 16.10.1997: Vor der Welthandelsorganisation (WTO) wird gegenwärtig um die Frage des Hormoneinsatzes in der Rindermast ein Handelsstreit zwischen der EU und den USA ausgetragen. Anhand dieses Beispiels konnten ca. 25 Teilnehmer einer Fachtagung in… >> mehr
Pressemitteilung
30. Juli 1997

Der steinige Weg nach Kioto

Presseerklärung (anläßlich der derzeitigen UN-Klimaverhandlungen in Bonn)         Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen auf unserer Klimagipfel-Seite Bonn, 30.7.1997: Für den internationalen Klimaschutz sind die nächsten 5 Monate das entscheidende "Fenster der… >> mehr
Pressemitteilung
27. Juni 1997

Die menschengemachte Klimakatastrophe ist vor allem eine Folge falscher Entwicklungspolitik.

PRESSEERKLÄRUNG Bonn, am 27.6.1997 "Es ist schon erstaunlich und positiv zu würdigen, welch großes Engagement die Bundesregierung auf internationalem Parkett in Sachen Klimaschutz an den Tag legt" - so das für die Kampagne RIO KONKRET zuständige… >> mehr
Pressemitteilung
27. Juni 1997

Klimaschutz drängt - Zukunftsfähige Technologien machen ihn möglich.

Presseerklärung des Europäischen Business Council für nachhaltige Energiewirtschaft zu „RIO + 5” in New York Velp/NL / Nürnberg / Bonn, 27.6.1997: Europäische Unternehmen aus den Bereichen Energieeffizienz, Kraft-Wärme-Kopplung und Erneuerbare Energien stellen angesichts der derzeit stattfindenden… >> mehr
Pressemitteilung
13. Mai 1997

Der Hormonfall belegt: die Welthandelsorganisation WTO hebelt demokratische Entscheidungen aus.

    Presseerklärung Bonn, den 13.5.1997: Anläßlich des WTO-Schiedsspruches über die Klage der USA gegen das EU-Importverbot für hormonbehandelte Rindfleischprodukte weisen die Nord-Süd-politische Initiative GERMANWATCH , das AGRARBÜNDNIS (Zusammenschluß von 20 Organisationen aus Landwirtschaft, Umwelt-, Natur… >> mehr
Pressemitteilung
17. April 1997

Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs durch Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes gefährdet.

    Presseerklärung Bonn, 17.4.1997 . Am heutigen Donnerstag findet im Deutschen Bundestag die erste Lesung zur Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes statt. Angesichts dieser Debatte weist der GERMANWATCH-Verkehrsreferent Dr. Manfred Treber darauf hin, daß die erheblichen Folgen… >> mehr
Pressemitteilung
10. April 1997

Neues EU-Fischereiabkommen mit Senegal wird Existenzbasis senegalesischer Kleinfischer gefährden

  Bonn, 10.04.97: Das neue Fischereiabkommen zwischen der EU und dem Senegal, das Montag vom Ministerrat verabschiedet wird, mißachtet die grundsätzlichen Forderungen der senegalesischen Kleinfischer und das Grundrecht der Küstenbevölkerung nach Nahrung. Im Rahmen der gemeinsamen… >> mehr

Ansprechpartner

Germanwatch e.V.
Dr.Werner-Schuster-Haus
Kaiserstr. 201
D-53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 / 60 492-0
Fax +49 (0)228 / 60 492-19

Germanwatch in den Medien (Auswahl)

nano (3sat)
Klimagipfel: Wiedersehen in Paris

Interview mit Christoph Bals


Deutschlandfunk
"Es fällt auf, wie still Deutschland ist"

Interview mit Lutz Weischer zum One Planet Summit


Handelsblatt
Peruanischer Bauer erzielt Erfolg gegen RWE

zum "Fall Huaraz"


Frankfurter Allgemeine Zeitung
Litauen und Marokko weit vorn im Klimaschutz

zum Klimaschutz-Index


ARD Morgenmagazin
Deutschlands miese Klimabilanz


Süddeutsche Zeitung
"Keine Smartphones"

Interview mit Christoph Bals zur Geschichte der UN-Klimaverhandlungen


>> weitere Meldungen

Germanwatch bei Twitter