Titelbild: Internationale Klimapolitik

Weltweite Klima- und Energiesicherheit bedarf internationaler Strategien. Das Verhandeln im Rahmen der UNO gehört ebenso hierzu wie Koalitionen von Vorreiter-Staaten. Grundlage hierfür müssen wissenschaftliche Erkenntnisse bleiben. Unsere Zielsetzung: Die Entwicklungschancen der Ärmsten zu erhalten. 

Aktuelles zum Thema

Pressemitteilung
25.05.2012
Pressemitteilung
Bonner UN-Klimaverhandlungen zeigen Mangel an Ambition auf

Nach zweiwöchigen Klimaverhandlungen in Bonn zieht die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch eine gemischte Bilanz. Zwar wurde der neue Verhandlungsprozess zu einem internationalen Abkommen bis 2015, die sogenannte Durban Platform, auf das Gleis gesetzt, es wurde eine Einigung über eine sehr allgemeine Verhandlungsagenda erzielt. Doch insgesamt haben sich erneut die großen Konfliktlinien zwischen einzelnen Ländergruppen gezeigt.

Pressemitteilung
24.05.2012
Logos actionaid care germanwatch wwf
Nichtregierungsorganisationen weisen auf unwiederbringliche Verluste durch Klimawandel hin

Wenn die globale Erderwärmung im bestehenden Tempo zunimmt, werden irreparable Schäden der biologischen Vielfalt und der natürlichen Ressourcen entstehen, sowie erhebliche Verluste von Menschenleben und Gebieten zu beklagen sein. Davor warnt ein gemeinsamer Bericht von CARE, Germanwatch, ActionAid und WWF, der heute am Rande der Klimaverhandlungen in Bonn veröffentlicht wurde.

Pressemitteilung
17.05.2012
Pressemitteilung
Expertengruppe diskutierte Lösungsansätze in Bonn

Seit diesem Jahr leistet auch der Flugsektor einen Beitrag zur Emissionsbegrenzung im Rahmen des Europäischen Emissionshandels. Die EU entschloss sich dazu, nachdem mehr als 15 Jahre auf internationaler Ebene eine globale Lösung für die internationalen Luftverkehrsemissionen ergebnislos verhandelt worden waren. Da diese EU-weite Maßnahme auch die internationalen Flüge adressiert, die in Europa starten oder landen, sind davon auch Nicht-EU Staaten betroffen. Neben den amerikanischen Fluglinien betrifft dies auch Fluggesellschaften aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Insbesondere China und Indien haben hierzu ihren Unmut geäußert und das Vorpreschen der EU, das auch sie betrifft, heftig kritisiert.

KlimaKompakt Spezial
14.05.2012
Header KlimaKompakt Spezial

Heute beginnen in Bonn die UN-Klima-Verhandlungen. Nach der historischen Einigung von Durban markieren sie den Startschuss auf dem Weg zu einem neuen, nun alle Länder mit verbindlichen Verpflichtungen umfassenden Klimaschutz-Abkommen. Das Germanwatch-Hintergrundpapier gibt Ihnen einen kurzen Überblick über Ausgangslage und Erwartungen an die Bonner Verhandlungen.

Pressemitteilung
11.05.2012
Pressemitteilung
Germanwatch drängt auf ambitionierte EU-Strategie gegenüber den Entwicklungsländern

Die UN-Klimaverhandlungen, die vom 14. bis 25. Mai in Bonn stattfinden, markieren den Startschuss für die Verhandlungen zu einem neuen globalen Klimaabkommen. "Beim Klimagipfel von Durban ist es nach langem Gezerre gelungen, sich auf das Verhandlungsziel eines für alle Länder verbindlichen Klimaabkommens zu einigen. In Bonn wird sich zeigen, wie ernsthaft und konstruktiv die Länder jetzt in diesen Prozess einsteigen, der bis zum Jahr 2015 zu einem neuen Abkommen führen soll.

Meldung
22.03.2012
Posterwettbewerb Klimagerechtigkeit

Germanwatch hat die drei Preisträger des Posterwettbewerbs zum Thema Klimagerechtigkeit gekürt. Und die Gewinner sind...

KlimaKompakt
08.03.2012
Header KlimaKompakt

Am Freitag (9.3.12) berät der Umweltministerrat über eine Erhöhung des Emissionsreduktionsziels bis 2020 von derzeit 20 auf 30 Prozent. Ein Beschluss in den nächsten Monaten ist nicht nur entscheidend, um das europäische Klimaschutzziel von 80-95 Prozent bis 2050 erreichen zu können. Das Emissionshandelssystem, das Flaggschiff der europäischen Klimaschutzstrategie, steht auf dem Spiel.

Meldung
01.03.2012
Foto: Gruppenbild GCM-Seminar 2011
an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde in Kooperation mit Germanwatch

Studierende, die (mindestens) einen Bachelorabschluss in einem Studiengang mit Schwerpunkt natürliche Ressourcen und / oder Sozioökonomie abgeschlossen haben oder bis Ende des Sommersemesters 2012 abschließen werden, können sich auf den Studiengang Global Change Management (M.Sc.) bewerben.

Pressemitteilung
23.01.2012
Pressemitteilung
Germanwatch begrüßt durchgesickerte Klimaschutzanalyse

Germanwatch begrüßt die vorab bekannt gewordene Analyse der Europäischen Kommission zu den Auswirkungen eines höheren 30-Prozent-Klimaschutzziels für 2020 auf die einzelnen Mitgliedsstaaten. Die Kommission will das lang erwartete Arbeitspapier am 2. Februar präsentieren. Nach Einsicht in das Dokument kommentiert Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch.

Publikation
11.01.2012
Deckblatt: Bericht IPCC-Sitzungen in Kampala
Eindrücke von der Verabschiedung des Sonderberichtes zu Extremereignissen und der 34. Plenarsitzung des Weltklimarates

Der Autor Manfred Treber geht in seinem Bericht auf die Stimmungslage, die Verabschiedung der Summary for Policymakers des SREX, die Vorgänge zum "Review" und die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch Germanwatch und Brot für die Welt ein.