Titelbild: Internationale Klimapolitik

Weltweite Klima- und Energiesicherheit bedarf internationaler Strategien. Das Verhandeln im Rahmen der UNO gehört ebenso hierzu wie Koalitionen von Vorreiter-Staaten. Grundlage hierfür müssen wissenschaftliche Erkenntnisse bleiben. Unsere Zielsetzung: Die Entwicklungschancen der Ärmsten zu erhalten. 

Aktuelles zum Thema

Pressemitteilung
07.02.2007
Pressemitteilung

Heiße Luft und nasse Füße: Damit dies nicht zur ständigen Wetteraussicht der Hansestadt wird, muss ein konsequenter Wandel in der Klima- und Energiepolitik durchgehalten werden. Das forderten am 6. Februar die Infostelle Klimagerechtigkeit und Hamburger Umwelt-Initiativen. Bei einem offenen Informationsaustausch im Nordelbischen Missionszentrum war Konsens: "Es wird Zeit, dass Politik und Zivilgesellschaft handeln, damit wir zumindest die Folgen des Klimawandels verhindern können, die noch vermeidbar sind."

Publikation
01.02.2007
Deckblatt: China und der globale Klimawandel

China sieht sich wie kaum ein anderes Land einer doppelten Herausforderung des Klimawandels gegenüber: Es muss Strategien entwickeln, um den eigenen Entwicklungsweg klimafreundlicher zu gestalten, da das Land demnächst der weltweit größte Treibhausemittent sein wird. Gleichzeitig sind eine Vielzahl teils drastischer Konsequenzen durch den Klimawandel zu erwarten, die wiederum die Entwicklungsmöglichkeiten des Landes stark beeinflussen werden.

Publikation
06.01.2007
Neuer IPCC-Bericht zur Klimawissenschaft

Der vorliegende Artikel fasst den Bericht der Arbeitsgruppe 1 (Klimawissenschaft) im Rahmen des Vierten Sachstandsberichts des IPCC zusammen.

Pressemitteilung
17.11.2006

Pressemitteilung Nairobi, 17.11.06. An die Tür für ernsthafte Klimaschutzverhandlungen sowohl mit Industrie- als auch mit Schwellenländern für die Zeit nach 2012 wurde in Nairobi geklopft, aber die Tür noch nicht geöffnet. Dieser Durchbruch zu einem umfassenden…

Pressemitteilung
27.09.2006
Pressemitteilung

Von Grönland bis zum Himalaja, von Spanien bis New Orleans werden die dramatischen Folgen des globalen Klimawandels immer sichtbarer. Die Deutsche Katholische Bischofskonferenz (DBK) fordert in der Stellungnahme "Der Klimawandel: Brennpunkt globaler, intergenerationeller und ökologischer Gerechtigkeit" in doppeltem Sinne Klimagerechtigkeit ein: erstens die Treibhausgasemissionen zur Begrenzung des Klimawandels drastisch zu verringern, um den Klimawandel einzudämmen; und zweitens von den Hauptverursacher-Staaten, darunter Deutschland, Unterstützungs- und Kompensationszahlung für die Betroffenen des Klimawandels zu leisten.

Pressemitteilung
22.05.2006
Pressemitteilung
Germanwatch stellt neuen Klima-Risiko-Index vor

Die Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch hat heute in Bonn den Globalen Klima-Risiko-Index 2006 vorgestellt, der alle Staaten der Welt hinsichtlich der Betroffenheit durch extreme Wetterereignisse wie Hurrikans, Überschwemmungen oder Dürren vergleicht.

Pressemitteilung
20.02.2006

Die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch stellt heute die Ergebnisse eines neuen, internationalen Klimaschutz-Index der Öffentlichkeit vor. Der Index vergleicht die Klimaschutz-Leistungen von 53 Industrie- und Schwellenländern, die zusammen für 90 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich sind. Deutschland belegt in der Rangliste Platz 5, die USA sind Vorletzter, nur Saudi-Arabien schneidet noch schlechter ab. Auf den ersten drei Plätzen landen Island, Lettland und Großbritannien.

Pressemitteilung
10.12.2005

Pressemitteilung Montreal, 10.12.05. Die Verhandler des UN-Klimagipfels in Montreal haben große Fortschritte auf dem Weg zu einem Post 2012-Klimaschutzabkommen gemacht. Einerseits wurde das in den vergangenen Jahren ausgearbeitete detaillierte Regelwerk (Marrakesh-Accords) für das Kyoto-Protokoll in Kraft…

Pressemitteilung
05.12.2005

Press release by e5 and Germanwatch Bad Vilbel, Germany, 05/12/2005 - Business has started a dialogue about its future role in building a climate protection regime along the lines of the Kyoto Protocol and beyond. A…