UN-Klimaverhandlungen

Im Rahmen der Vereinten Nationen verhandelt die Weltgemeinschaft über ihr Regelwerk zu Klimaschutz und Anpassung. Germanwatch beobachtet und unterstützt aktiv diesen Verhandlungsprozess, bei dem nicht nur die Hauptverursacher, sondern auch die betroffensten Staaten eine Stimme haben.

Aktuelles

Publikation

Klimagipfel in Bali: Startpunkt für entschiedene Schritte zu einem emissionsarmen Wohlstandsmodell?

  >> Download des Hintergrundpapier [PDF, 900 KB] Empfehlung für Download und Ausdruck: - obigen Link mit rechter Maustaste anklicken - "Ziel speichern unter..." wählen - PDF-Datei von Festplatte öffnen   Kurzzusammenfassung Der UN-Verhandlungsprozess, der beim… >> mehr
Publikation

Bali wird zur Nagelprobe von Heiligendamm. Eine Analyse der Klimarelevanz des G8-Gipfels 2007

Juli 2007 Auf dem diesjährigen G8-Gipfel in Heiligendamm wurde auf "Chefebene" zusätzliche Dynamik für die anstehenden UN-Kima-Verhandlungen erzeugt. Ob diese ausreicht, um die notwendigen umfassenden Verhandlungen zu starten, ist aber offen. Alle G8-Staaten haben den Bericht… >> mehr
Publikation

Jetzt muss Klimaschutz zur Chefsache werden. Der Klimagipfel von Nairobi 2006 und seine Bewertung

Hintergrundpapier, Dezember 2006 >> Download [PDF, 150 KB]   Kurzzusammenfassung Der Verhandlungspoker, der bis 2009 zu einem Post-2012-Regime ("Kyoto II") führen soll, hat begonnen. Zwei große Themenblöcke sollten auf dem Klimagipfel in Nairobi 2006 diskutiert werden… >> mehr
Pressemitteilung
6. November 2006

Klimagipfel in Nairobi: Deutsche Entwicklungs- und Umweltorganisationen fordern Klimagerechtigkeit.

Gemeinsame Pressemitteilung Berlin / Nairobi, 6.11.06: Zu Beginn des 12. UN-Klimagipfels in Nairobi, Kenia, weisen 11 deutsche Entwicklungs- und Umweltorganisationen (Brot für die Welt, BUND, Diakonie Katastrophenhilfe, Eine Welt Netz NRW, EED, Forum Umwelt und Entwicklung… >> mehr
Pressemitteilung
30. Oktober 2006

Magere Bilanz beim Kampf gegen den Hunger.

Pressemitteilung 30.10.06 Deutsche Entwicklungshilfeorganisationen stellen der Staatengemeinschaft ein schlechtes Zeugnis für ihre Anstrengungen im Kampf gegen den Hunger in der Welt aus. Die 1996 auf dem Welternährungsgipfel in Rom beschlossenen Maßnahmen seien nicht wirksam, heißt es… >> mehr
Publikation

Results of the UN Climate Summit in Montreal. The community of states agrees upon concrete negotiation pathway for climate protection after 2012

Germanwatch Briefing Paper, January 2006 >> Download as PDF file [100 KB] >> German Version   (also available in German, see 06-2-01) >> mehr
Publikation

Ergebnisse des UN-Klimagipfels in Montreal. Staatengemeinschaft verabschiedet konkreten Verhandlungsfahrplan für Klimaschutz ab 2012

    Germanwatch-Hintergrundpapier, Januar 2006 Der UN-Klimagipfel in Montreal vom 28.11. bis 9.12.05 (COP11/MOP1) war der erste nach dem Inkrafttreten des Kyoto-Protokolls.  Er hatte drei zentrale Aufgaben, die die kanadische Regierung mit drei "I" zusammengefasst hatte… >> mehr
Publikation

Nach COP7: Freie Bahn für ernsthaften Klimaschutz

    Manfred Treber, Christoph Bals, Gerold Kier, Dörte Bernhardt, Britta Horstmann & Klaus Milke Stand: 21.2.02 Winword-Version (140 k) /  RTF-Version (100 k) Inhalt Die Rahmenbedingungen seit Anfang 2001 Die Siebte Vertragsstaatenkonferenz in Marrakesch: Bedeutung… >> mehr
Publikation

COP6 - kurz und bündig

    Die Sechste Vertragsstaatenkonferenz: Bedeutung und allgemeiner Auftrag Die aktuellen Rahmenbedingungen Die Hauptstreitpunkte und Forderungen von GERMANWATCH Kriterien zur Bewertung Senken (Sinks, Art. 3.3 und 3.4) Haftung / Sanktionen (Liability / Non-Compliance Mechanismus, Art… >> mehr
Publikation

Klima, Politik und Wissenschaft

    Das vorliegende Papier gibt einen kurzen Überblick über die seit über zehn Jahren laufenden internationalen Klimaverhandlungen mit ihren wichtigsten Zwischenergebnissen und über das Verfahren, wie diese zustande kamen. Ein Schwerpunkt liegt auch in der… >> mehr