Aktuelles - Wimmelbild

Meldung
31.10.2019
"Wimmelbild Zukunft" von Germanwatch und Benjamin Bertram
Interview mit Benjamin Bertram, Illustrator des Wimmelbildes Zukunft

Oft beschäftigen wir uns mit der Frage, wie ein gutes Leben für alle aussehen soll. Doch es fehlen zu dem Wissen und den Theorien häufig Bilder, die ein Gefühl dafür geben, wie eine nachhaltige Zukunft eigentlich aussähe. Nachdem Germanwatch in den letzten Monaten zahlreiche Schnipsel von Zukunftsbildern mit Lösungsansätzen für eine Große Transformation entwickelt hat, entstand die Idee, ein Poster zu kreieren, das vor lauter Ideen für die Zukunft nur so "wimmelt": das Germanwatch Wimmelbild Zukunft. Diese Ideen und Zukunftsbilder hat der Illustrator Benjamin Bertram schließlich illustriert und zusammengefügt. Das Ergebnis ist ein zwei mal drei Meter großes Wimmelbild. Was dort zu sehen ist, ist natürlich nicht die einzige, ideale Vorstellung von Nachhaltigkeit, sondern dient viel mehr der eigenen Ideenfindung und als Anregung zur Diskussion. Betrachter*innen können sich einzelne Ideen herausgreifen, weiterentwickeln, diese kritisieren oder ganz neue Ideen (er-)finden. Letztendlich hängt es von uns allen ab, ob die Zukunftsbilder nur als Poster an der Wand bleiben oder Aspekte davon Wirklichkeit werden.

Publikation
31.05.2019
Wimmelbild Versand

Zu entdecken gibt es nicht nur Alltagszenen, Kurioses und Witziges, sondern auch Ideen, die im Kleinen schon heute so oder in ähnlicher Form existieren und entwickelt werden. Die gesamte Themen-Bandbreite der 17 SDGs, also die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, sind im Wimmelbild enthalten.

Publikation
31.05.2019
Wimmelbild Versand

Auf diesem Wimmelbild-Poster gibt es nicht nur Alltagszenen, Kurioses und Witziges zu entdecken, sondern auch Ideen, die im Kleinen schon heute so oder in ähnlicher Form existieren und entwickelt werden. Die gesamte Themen-Bandbreite der 17 SDGs, also die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, sind im Wimmelbild enthalten.

Publikation
15.12.2017
Titelbild Zukunftsbilder in der Bildung
Die utopische Energie der Agenda 2030 und warum wir sie erst entfalten müssen

In den letzten Jahren wurden im Bereich der nachhaltigen Entwicklung (auch Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen) positiven Zukunftsbildern, Visionen und Utopien erfreulicherweise große Aufmerksamkeit geschenkt. Diese Entwicklung ist nicht zuletzt auf eine gefühlt wachsende Unfähigkeit der Gesellschaft zurückzuführen, sich eine zukunftsfähige Welt vorzustellen, in der wir die großen Herausforderungen unserer Zeit gemeistert haben werden. Die vorliegende Broschüre beschäftigt sich mit der Agenda 2030 und ihren 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung, den sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), als einem Zukunftsbild und einer Vision, die im Jahr 2015 von allen Staaten dieser Welt formuliert wurde. Die positive Energie, die von dieser einzigartigen Agenda ausgehen könnte, muss jedoch erst proaktiv entfaltet werden, so eine These.