Hand Print - Action Towards Sustainability

Bild Wirkungsebenen Hand Print

 

Du möchtest noch mehr tun, als Deinen eigenen Alltag nachhaltiger zu gestalten? Dein Engagement entfaltet große Wirkung, wenn Du nachhaltiges Verhalten für noch mehr Menschen einfacher machst. Dafür kannst Du bei den Rahmenbedingungen in Deiner Umgebung (z.B. Schule, Arbeitsplatz, Verein oder Wohnviertel) Veränderungen anregen und Dich politisch sogar bis auf die Bundes- oder EU-Ebene engagieren. Das reduziert nicht nur Deinen eigenen Fußabdruck, sondern auch den von anderen Menschen. Damit hinterlässt du positive Spuren und vergrößerst den Handabdruck Deines Engagements.

Der Hand Print, ursprünglich von der indischen Organisation CEE als offenes Konzept ins Leben gerufen, wurde von Germanwatch weiterentwickelt. Der Hand Print ermutigt Menschen dazu, sich wirkungsvoll für nachhaltige Entwicklung einzusetzen und gesellschaftliche Gestaltungsspielräume dafür zu nutzen. Germanwatch zeigt mit dem Hand Print transformative, politische und in reale Strukturen hineinwirkende Formen des Engagements auf.

Germanwatch unterstützt Multiplikator*innen mit verschiedenen Hand Print-Angeboten dabei, Kompetenzen und Werkzeuge des Wandels zu vermitteln und anzuwenden. Es geht um Handlungsfelder innerhalb und außerhalb unserer Organisationen, Einrichtungen, (Hoch-)Schulen, Wahlkreise, Vereine, in unserer Nachbarschaft, unserer Stadt oder unserem Dorf sowie um Handlungsoptionen in der Bildungsarbeit.

In den kommenden Wochen erscheinen auf dieser Seite neue und aktualisierte Materialien und Informationen zum Hand Print. Bis dahin wünschen wir eine gute Lektüre der Hand Print Broschüre mit Grundlagen zum Konzept: www.germanwatch.org/de/12040

Logo Germanwatch Hand Print

 

Inhalte Handprint

Alle dynamischen NT nicht archiviert
Publikation
09.12.2014
Postkarte "Time to Change"
Gewinnermotiv des Postkartenwettbewerbs „Zukunftsfähige Entwicklung in Zeiten des Klimawandels“

Beim Wettbewerb 2014 wurden Motive gesucht, die Aspekte aus dem Themenkomplex „Klimawandel und nachhaltige Entwicklung“ an eine breite Öffentlichkeit interessant vermitteln und zum eigenen Handeln animieren und motivieren. Von insgesamt 35 Entwürfen wurden drei Postkartenmotive prämiert. Aufgrund der treffenden Aussage des Vorschlags von Rebekka Marleux aus Neu-Ulm mit dem Titel „Change your habit“ vergab die Germanwatch-Jury an sie den ersten Platz.

Meldung
21.12.2013
Logo Germanwatch Hand Print

Angesichts der enormen Herausforderung, die der Klimawandel darstellt, kann man sich als VerbraucherIn schnell überfordert und/oder hilflos fühlen. Das muss aber nicht sein - jeder noch so kleine Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist sinnvoll. Mit dem so genannten Hand Print kann jeder einzelne herausfinden, in welchem Ausmaß seine Handlungen die drei Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft beeinflussen.

Meldung
21.12.2013
Logo Germanwatch Hand Print

Angesichts der enormen Herausforderung, die der Klimawandel darstellt, kann man sich als VerbraucherIn schnell überfordert und/oder hilflos fühlen. Das muss aber nicht sein - jeder noch so kleine Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit ist sinnvoll. Mit dem so genannten Hand Print kann jeder einzelne herausfinden, in welchem Ausmaß seine Handlungen die drei Nachhaltigkeitsaspekte Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft beeinflussen.

Publikation
02.05.2013
Cover Klimatipps
Tipps zum Klimaschutz im Alltag

Das handliche Merkblatt gibt praktische Tipps dafür, wie jeder Einzelne seinen Lebensstil klimafreundlicher gestalten kann.

Echter Name

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-26

Echter Name

Referent - Bildung für nachhaltige Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-36

Echter Name

Teamleiterin Internationale Klimapolitik
+49 (0)228 / 60 492-25