Über Germanwatch

Rechenschaftsbericht 9/2013 - 8/2014

Germanwatch Logo

Auszug aus dem Inhalt:

Politische Rahmenbedingungen

Kooperation statt Konfrontation als Grundlage von Transformation
„Deutschland soll mehr internationale Verantwortung übernehmen“ – das meinen viele und auch Bundespräsident Gauck betont dies immer wieder. Es gehörte 1991 zu den Gründungsideen von Germanwatch, Politik und Wirtschaft in einem größer gewordenen Deutschland auf die Finger zu schauen – was dann auch namensgebend für unsere Organisation wurde. Wird diese gewachsene Verantwortung aber auch verantwortlich wahrgenommen? Derzeit hat man den Eindruck, dass politisch „mehr Verantwortung übernehmen“ in Deutschland zunehmend auf „militärisch Verantwortung übernehmen“ enggeführt wird – trotz der doch sehr zweifelhaften Ergebnisse solcher Einsätze von Irak über Afghanistan bis Libyen. Und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer deklariert mit „bewaffneter Offenheit“ (SZ, H. Prantl, 29.07.2014) die geltenden Richtlinien für Rüstungsexporte, wonach diese „einen Beitrag zur Sicherung des Friedens, der Gewaltprävention, der Menschenrechte und einer nachhaltigen Entwicklung in der Welt“ leisten sollen, quasi als Geschwätz. Eine Generaldebatte darüber, was es für Deutschland und die EU heute bedeutet, Verantwortung zu übernehmen, scheint überfällig. Die Frage, welche Unterstützung den Jesiden und Kurden gegeben werden sollte, müsste auf der Grundlage einer solchen Debatte und nicht davon losgelöst im Einzelfall unter Zeitdruck getroffen werden.

Germanwatch ist keine klassische Friedensorganisation. Doch unsere Arbeit für mehr globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen haben wir immer auch verstanden als eine mitentscheidende Voraussetzung dafür, dass Wünsche nach Sicherheit, Wohlstand und Frieden hier bei uns und weltweit in Erfüllung gehen können. [...]

- Fortsetzung im Rechenschaftsbericht, der unten zum Bestellen, Anschauen und Herunterladen angeboten wird. -

Weitere Inhalte:

  • Aktivitäten im Zeitraum September 2013 bis August 2014
  • Finanzbericht 1.1. – 31.12.2013
  • Vorschau auf 2015

Publikationstyp

Über Germanwatch

Bestellnummer

14-9-01

Seitenanzahl

52

Publikationsdatum