Strategietage

Ernährungssicherung und Landwirtschaftswende

Strategietage

Veranstaltungsort

HAUS WASSERBURG - Pallottinische Jugendbildungs gGmbH,
Ansprechpartner: Melanie Gehenzig, Telefon: 0261 6408112, gehenzig@haus-wasserburg.de
Pallottistraße 2
D-56179
Vallendar

Veranstalter

Germanwatch und Haus Wasserburg in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke, Eine-Welt-Netz NRW, Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen und der Katholischen Landjugendbewegung Deutschland

Strategietage für Verbände und Gruppen

Ziel der Strategietage:

Gruppen, Initiativen und Verbände wollen innovative Ansätze und aktuelle Informationen zu globalen Herausforderungen kennenlernen und sich zu gelungenen Beispielen der Umsetzung in Aktionen und Kampagnen austauschen. Wir möchten mit haupt- und ehrenamtlichen Akteuren ins Gespräch kommen und gemeinsam Ideen für innovative Veranstaltungen, Kampagnen und (Jahres-)Aktionen (weiter-)entwickeln.

Nachdem bei den ersten Strategietagen 2013 Globale Herausforderungen, Große Transformation und die Energiewende im Vordergrund standen, wollen wir uns nun dem Thema „Ernährungssicherung und Landwirtschaftwende“ widmen. Das Motiv der Großen Transformation steht auch diesmal über der Veranstaltung.

Ziel der Großen Transformation:

Gerechte, post-fossile Gesellschaften mit gesicherter Nahrungsmittelproduktion und geschlossenen Stoffkreisläufen. Wichtiger Teilbereich der Großen Transformation ist die Wende hin zu sozial und ökologischen Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft. Welche Rolle können (Jugend-) Verbände in diesen Transformationsprozessen übernehmen? Sowohl fachlicher Input, Blick aus Südperspektive wie auch Austausch zu gelungenen Aktionen sollen die drei Tage prägen.

Ein ausführliches Programm erscheint in Kürze.

Die Anmeldung ist jetzt schon möglich: Bitte senden Sie eine formlose Anmeldung bis zum 10.03. mit Angaben zu Name, Organisation, An- und Abreisedatum an einer der angegebenen Adressen: 

bildung@germanwatch.org
anmeldung@haus-wasserburg.de

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 beschränkt.

Die Strategietage werden gefördert mit Mitteln des BMZ

 

 

Echter Name

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-26