Meldung | 12.12.2011

Methoden zur spielerischen Vermittlung des Klimawandels

Schulung für MultiplikatorInnen
Cover: Multiplikatorenschulung Klimawandel

Suchen Sie Anregungen zur Vermittlung der Herausforderung Klimawandel mit den Schnittstellen zu Ernährungs-, Energie- und globalen Gerechtigkeitsfragen? Will Ihr Team sicher werden im Umgang mit den aktuellen Fakten in den Bereichen Klimawissenschaft und Klimapolitik? Wollen Sie eigene Positionen und Forderungen an die deutsche und europäische Energie- und Klimapolitik entwickeln?

Dazu bietet die abwechslungsreiche 3 bis 5-stündige Schulung viel Anregung und erprobtes Material. Da jede Gruppe und Organisation andere Schwerpunkte setzt, werden die Veranstaltungen mit uns ausführlich vorbesprochen. Ihr Anteil an den Kosten beträgt 150,- € pro Veranstaltung . Wir freuen uns auf Rückfragen und Buchungen.

Bausteine der Multiplikatorenschulung

  • Aktuelle Diskussionen zu Klimagerechtigkeit und Klimapolitik - Werträgt die (finanziellen) Lasten des Klimawand els? Wer profitiert von den
  • Chancen der Großen Transformation?
  • Wie stehen Jugendliche zum Klimawandel? Grundlage: Shell Studie 20101 Sinus Studie 2010
  • Präsentation - Germanwatch Klimaexpedition: 90 Minuten Live-Satellitenbilder zum Erarbeiten von Klimawandel und Klimaschutz
  • Stammtischgespräche - Was kann man Klimaskeptikerargumenten entgegnen und wie kann man Mitmenschen zu Engagement motivieren?
  • Verbrauchertipps zum Klimaschutz - Was kann jeder Einzelne im Alltag tun? Und wie kann man sich politisch engagieren?
  • Vorstellung von Bildungsmaterialien und Klimaspielen sowie zum Handeln motivierenden Kurzfilmen zum Klimawandel

Kontakt

Germanwatch e.V.
Dr.Werner-Schuster-Haus
Kaiserstraße 201, 53113 Bonn
Tel. : 0228-60492-0 Fax:0228/60492-19
klimaexpedition@germanwatch.org

geoseopia
e/o Geoscopia Umweltbildung
Martin Fliegner & Holger Voigt GbR
Drusenbergstr. 105
44789 Bochum
Tel. : 0234-9490141
info@geoscopia.de
www.geoscopia.de

Hinweise

  • Die Durchführung der Multiplikatorenschulung ist auf das Bundesland NRW begrenzt. Laufzeit vorerst bis Ende 2012 (Stand Juli 2012).
  • Gefördert von der STIFTUNG UMWELT UND ENTWICKLUNG NORDRHEIN-WESTFALEN