Forderungspapier

Rohstoffwende umsetzen

Forderungspapier: Rohstoffwende umsetzen Bild
Forderungen um krisenverschärfendes Handeln zu stoppen

Deutschland braucht eine Rohstoffwende, denn die Bundesrepublik zählt zu den Top 5-Verbraucherinnen metallischer Rohstoffe weltweit. Deren Abbau steht in Zusammenhang mit negativen Umweltauswirkungen und gravierenden Menschrechtsverletzungen. Die Kosten und Nutzen des Rohstoffverbrauchs sind global ungerecht verteilt: Während in Industrienationen pro Kopf zehnmal mehr metallische Rohstoffe in Gebrauch sind als im Rest der Welt, konzentrieren sich die negativen Auswirkungen des Rohstoffabbaus vor allem auf den Globalen Süden.

40 deutsche Umwelt- und Entwicklungsorganisation fordern die künftige Bundesregierung dazu auf, eine globalgerechte Rohstoffwende einzuleiten und wirksame Maßnahmen umzusetzen. In dem vorliegenden Forderungspapier zeigen wir auf, welche Zielsetzungen, Instrumente und Indikatoren hierfür wichtig sind.

Publikationstyp

Forderungspapier

AutorInnen

Hannah Pilgrim, Rebecca Heinz

Seitenanzahl

6

Beteiligte Personen

Echter Name

Referentin für Ressourcenpolitik
+49 (0)228 / 60 492-54