Meldung | 10.08.2020

„Wie können wir die vernetzt-zellulare Energiewende umsetzen?“

Perspektivwechsel-Workshop am 23. Januar 2019

Wie kann die erforderliche Transformation weg von einem zentral organisierten Versorgungssystem, hin zu einem vernetzt-zellularen System, das sich durch Dezentralität und Digitalisierung auszeichnet, gelingen? Diese Ausgangsfrage diskutierten wir im Rahmen des Perspektivwechsel-Workshops mit Akteur*innen aus verschiedenen Bereichen.

Ziel des Workshops war es, strategische Ansätze herauszuarbeiten, mit deren Hilfe vorhandene Widerstände gegen eine vernetzt-zellulare Energiewende überwunden werden können. Um dies zu erreichen, sammelten und priorisierten wir gemeinsam mit den Teilnehmenden die zentralen Herausforderungen und zugrundeliegenden Interessenkonflikte. Anschließend analysierten wir in Gruppenarbeit die Interessen, Glaubenssätze und Argumente der einzelnen Positionen, die sich in den Konflikten gegenüberstehen. In einem letzten Schritt identifizierten wir Handlungsspielräume, die zur Lösung der Konflikte und zum Gelingen eines vernetzt-zellularen Energiesystems beitragen können.

Einen Überblick über die Diskussion und deren Ergebnisse finden Sie in unserer Ergebnisdokumentation, die Sie auf dieser Seite herunterladen können.

AnsprechpartnerInnen

Echter Name

:: IN ELTERNZEIT :: Teamleiterin Deutsche und Europäische Klimapolitik
+49 (0)30 / 28 88 356-83

Echter Name

Referent für Stromnetze und Klimapolitik
+49 (0)30 / 28 88 356-61