Vortrag und Diskussion

"ESD for 2030" – Das neue Programm der UNESCO zur Bildung für nachhaltige Entwicklung

Vortrag und Diskussion

Veranstaltungsort

Ökostation
Falkenbergerstraße 21B
29110
Freiburg im Breisgau

Veranstalter

Ökostation Freiburg
ESD for 2030

Impulsvortrag und Diskussion zu einer politischeren BNE


Das neue UNESCO-Programm „Bildung für Nachhaltige Entwicklung für 2030“ hat eine Laufzeit von 2020 bis 2030 und wurde im November 2019 von der UNESCO Generalkonferenz mit dem Titel „ESD for 2030“ verabschiedet. Das Programm widmet sich ganz konkret der Umsetzung der 2015 international verabschiedeten Agenda 2030 und den damit verknüpften globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs).

Das neue Programm der UNESCO ist als Nachfolge-Programm zum Weltaktionsprogramm BNE von 2014-2019 zu sehen und drängt auf eine Bildung, die dazu befähigt, die globalen Nachhaltigkeitsziele umzusetzen: „Alle BNE-Aktivitäten tragen zur Umsetzung der SDGs bei“.

Damit verfolgt es neben dem Bildungsansatz auch einen politischen Ansatz. Es spricht von transformativer BNE und will alle Bürger*innen zur Mitgestaltung aktivieren. 5 Handlungsfelder werden ausdrücklich betont:

  • politische Unterstützung,
  • ganzheitliche Transformation von Lehr- und Lernumgebungen,
  • Kompetenzentwicklung bei Lehrenden und Multiplikatoren,
  • Stärkung und Mobilisierung der Jugend und
  • Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene.

Diskussion wird es geben u.a. zu den Fragen: Entsprechen unsere Handlungsangebote der Größe der sozialen und ökologischen Herausforderungen? Wie kann der Forderung von „ESD for 2030“ „ESD in action is basically citizenship in action.” in der Bildungsarbeit entsprochen werden?


  • Im Anschluss wird die neue Ausschreibung des Freiburger BNE-Fonds für 2021 bekanntgegeben.
  • Referent für ESD for 2030: Stefan Rostock, Germanwatch e.V. und Bundeskoordinator Umwelt, Klima und Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschlad (agl e.V.), Bonn
  • Für die Bewirtung ist gesorgt
  • Die Veranstaltung ist ein Beitrag zur „Freiburger Initiative Umweltbildung und BNE“
  • In Kooperation mit der Stadt Freiburg, Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung
  • Anmeldung unbedingt erforderlich! So können Sie sich anmelden

(Text des Veranstalters)

Echter Name

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)178 / 563 7075, +49 (0)228 / 60 492-26