FAIRgabe als Chance für ein faires Berlin

Konferenz und Podiumsdiskussion
15.02.2018
10:00 Uhr
bis 16:00 Uhr

FAIRgabe als Chance für ein faires Berlin

Rund 5 Milliarden Euro gibt die Stadt Berlin jedes Jahr für Waren, Bau- und Dienstleistungen aus. Dabei werden nur selten Kriterien der Nachhaltigkeit berücksichtigt. Nachhaltige öffentliche Beschaffung kann aufgrund der großen Auftragsvolumina einen erheblichen Einfluss auf das Angebot und den Markt haben und hat das Potential, Menschen- und Arbeitsrechte weltweit zu verbessern.
 
Einige Bezirke gehen bereits die ersten Schritte. Für die Landesregierung haben die regierenden Parteien im Koalitionsvertrag festgelegt, das Berliner Vergabegesetz sowie die Vergabe von öffentlichen Aufträgen insgesamt nutzen zu wollen, um „eine nachhaltige, an ökologischen, sozialen und geschlech-tergerechten Kriterien ausgerichtete wirtschaftliche Entwicklung zu unterstützen“.
 
Das Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz wird deshalb aktuell novelliert. Mit der Konferenz wollen wir zum einen die Novellierung in den Blick nehmen und hier die Verankerung sozialer und ökologischer Ziele und deren wirksame Kontrolle voranbringen. Zum anderen sollen hinsichtlich der Umsetzung weitere Maßnahmen zur Stärkung des nachhaltigen Einkaufs erörtert werden. Praktische Beispiele aus anderen Ländern geben dabei Anreize und Ideen aus der Praxis.
 
Bitte melden Sie sich an unter: info@fairgabe.berlin
 
(Text vom Veranstalter)