Meldung | 14.06.2017

Kirchentagsbesucher*innen holen sich den Weitblick

Bild: Infostand Kirchentag 2017

Am Stand von Germanwatch auf dem evangelischen Kirchentag vom 25.-27.05.2017 stand alles unter dem Motto "Hol dir den Weitblick". Dieser Ausspruch bezog sich in diesem Fall nicht nur auf die Zeitung von Germanwatch, sondern auch auf die vor Ort angebotenen Aktionen, wie einem 2x3 Meter großen Zukunftswimmelbild.

Der 36. evangelische Kirchentag fand in diesem Jahr vom 24.-28.05.2017 unter dem Motto "Du siehst mich" statt. Er hatte aufgrund des 500-jährigen Jubiläums der Reformation eine besondere Bedeutung und zog ca. 130.000 Besucher*innen nach Berlin und Wittenberg. Die Schwerpunktthemen des Kirchentages waren Flucht und Migration, Zusammenhalt in Deutschland und Europa, religiöse Pluralität und Reformation. Es gab rund 2500 Veranstaltungen, darunter Bibelarbeiten, Diskussionsrunden, Workshops, Konzerte und Kunstprojekte. Germanwatch war mit einem Stand auf dem Markt der Möglichkeiten auf der Berliner Messe vertreten. Der thematische Schwerpunkt des Standes war die Agenda 2030 und die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals/SDGs).

Am Stand von Germanwatch wurden verschiedene Aktionsformate, wie eine Stempelaktion, ein SDG-Quiz und eine Suchaktion für das Germanwatch-Zukunftswimmelbild angeboten, um die Besucher*innen über die SDGs zu informieren und eigene Ideen für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele zu entwickeln. Besonders beliebt waren unsere Stempel mit den 17 SDG-Logos, unter denen sich die Besucher*innen ihr persönliches Lieblingsziel aussuchen und auf eine Postkarte stempeln konnten. Daneben konnten sie ihre Aktivitäten zur Erreichung des Ziels aufschreiben. Viele Besucher*innen wollten ihre Ideen und Aktionen mit uns zu teilen, so entstand in den drei Markttagen eine große Galerie aus Ideen und Eindrücken, die wir noch auswerten und dokumentieren werden. Der wichtigste Effekt der Aktion war allerdings, dass es den meisten Besucher*innen gar nicht so leichtfiel, eines der Ziele auszuwählen, da alle SDGs wichtig und eng miteinander verwoben sind. 

Eine weitere beliebte Aktivität am Germanwatch-Stand war eine Losaktion mit vielen kleinen Ausschnitten aus unserem großen Zukunftswimmelbild. Die Lose luden die Besucher*innen dazu ein, ihren Ausschnitt auf dem großen Zukunftsbild zu finden und Germanwatchs Vision einer nachhaltigen Welt zu betrachten. Das 2x3 Meter große Wimmelbild enthält viele Ideen und Vorschläge für den nachhaltigen Umbau verschiedener Bereiche wie Mobilität, Landwirtschaft, Energie und das generelle Zusammenleben. Und soll die Betrachter*in zum Träumen anregen, aber auch motivieren sich für die Veränderung ihrer Lebensrealität hinzu mehr Nachhaltigkeit einzusetzen.

Neben den spielerischen Aktionen konnten die Kirchentagsbesucher*innen sich über die Arbeit und Aktionen von Germanwatch informieren. Publikationen konnten mitgenommen werden und jederzeit standen vier Mitarbeiter*innen bereit, um den Besucher*innen Fragen zu beantworten und über verschiedene Sachverhalte zu diskutieren. Generell können wir ein positives Fazit ziehen, da der Germanwatch-Stand während der drei Tage dauerhaft gut besucht war und wir viele interessante und bereichernde Gespräche zu den SDGs und der Arbeit Germanwatchs geführt haben.

Anja Müting

Themen

Zuletzt geändert