Aufführung

"Welt-Klimakonferenz" vom Künstlerkollektiv Rimini Protokoll

Aufführung

Veranstaltungsort

SchauSpielHaus
Kirchenallee 39
20099
Hamburg

Veranstalter

SchauSpielHaus
Bild "Welt-Klimakonferenz" vom Künstlerkollektiv Rimini Protokoll

Vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 wird in Paris die 21. Weltklimakonferenz, die COP 21, stattfinden. Experten und Politiker sind sich einig: dies muss die entscheidende Konferenz werden, es ist die letzte Möglichkeit, dass sich die Weltgemeinschaft auf verbindliche Lösungsansätze verständigt, um die Erwärmung der Erde in den nächsten Jahrzehnten im viel besprochenen 2-Grad-Limit zu halten.

Die jährlich stattfindenden Klimakonferenzen - „Conferences of the Parties“ (COP) - sind politische und mediale Großereignisse mit einer eigenen Struktur und Dramaturgie. Es wird um Zahlen und Formulierungen gerungen, Allianzen werden geschmiedet, Aktionspläne in Gang gesetzt - und vieles wird in kleinen Gruppen neben dem Hauptplenum verhandelt.

Was im Original in drei Wochen abläuft, hat das Künstlerkollektiv Rimini Protokoll zu einer dreistündigen, modellhaften Simulation zusammengefasst. Die Zuschauer nehmen dabei die Position der Delegierten ein, sie treffen sich zum Plenum im großen Saal des SchauSpielHauses, gehen in kleineren Gruppen durch das gesamte Theater zu länder- und themenspezifischen Meetings. Geführt werden sie dabei von achtzehn Experten aus der Klimaforschung (u.a. vom Max-Planck-Institut in Hamburg), aus der Politik und von gesellschaftlichen Organisationen, die Hintergründe und Fakten zum Ringen um eine internationale Klimapolitik präsentieren. Wie kommt es zu den Resolutionen bei einer Klimakonferenz? Wie verlaufen die Abstimmungen, und wie treffen die 196 Delegationen einstimmige Entscheidungen? Wie werden einzelne Länder gezielt überhört? Welche Delegationen sind die Blockierer - die Dinosaurier des Tages?

Bei der »Welt-Klimakonferenz« im SchauSpielHaus bekommen die Zuschauer nicht nur die wichtigsten Fakten von Experten präsentiert, sie können vor allem die Konflikte, den Diskurs der widerstreitenden Meinungen und Interessen hautnah erleben. Jede Vorstellung wird an die aktuelle Situation der Verhandlungen zwischen und während der Klimakonferenzen angepasst, so dass an jedem Abend immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen diskutiert und verhandelt wird.

Mit: Christoph Bals, Rosemarie Benndorf, Dr. Satya Bhowmik, Dr. Schirin Fathi, Kenneth Gbandi, Prof. Dr. Hartmut Graßl, Dr. Sabine Hain, Ute Hannig, Dr. Bernd Hezel, Marlene Klockmann, Prof. Dr. Boris Peter Koch, Prof Dr. Mojib Latif, Stefan Rostock, Dr. Juliane Otto, Dr. Florian Rauser, Nick Reimer, Michael Sahm, Dr. Vera Schemann, Dr. Sebastian Sonntag, Ana Soliz Landivar de Stange, Toralf Staud, Dr. Freja Vamborg

Ein Projekt von: Rimini Protokoll
Regie: Helgard Haug, Stefan Kaegi, Daniel Wetzel
Bühne: Dominic Huber
Wissenschaftliche Beratung: Florian Rauser,
Video: Hanna Linn Wiegel, Marcel Didolff, Grafik:Julian Regenstein, Sabine Timmann, Licht:Holger Stellwag, Dramaturgie:Jörg Bochow, Imanuel Schipper

Dauer: Drei Stunden mit kurzen Pausen

In Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Meteorologie – Germanwatch – Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung – Alfred-Wegener-Institut u.a. 

Termine 2015

Di, 01/12/2015/ 20:00 Uhr
Fr, 11/12/2015/ 20:00 Uhr

Echter Name

Politischer Geschäftsführer
+49 (0)228 / 60 492-34

Echter Name

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)178 / 563 7075, +49 (0)228 / 60 492-26