Fotoausstellung „Mensch Macht Milch“

Fotoausstellung „Mensch Macht Milch“

zur EU-Agrarpolitik und bäuerlichen Landwirtschaft in Nord und Süd
Baeuerin neben Kuh

Wie arbeiten die Bauern und Bäuerinnen in Nordrhein-Westfalen, in Frankreich oder in Burkina Faso? Wie wirkt sich die EU-Agrarpolitik auf diese Menschen aus? Diese Fragen beantwortet die Fotoausstellung „Mensch Macht Milch – EU Agrarpolitik und bäuerliche Landwirtschaft in Nord und Süd. Auswirkungen und Perspektiven“.

Mit seiner Kamera hat der Hamburger Fotograf Fred Dott die Gesichter und Geschichten hinter der Milch festgehalten und insgesamt sieben Höfe in drei europäischen Ländern sowie dem westafrikanischen Burkina Faso porträtiert.

„Mensch Macht Milch“ ist unser Beitrag zur öffentlichen Diskussion um die anstehende europäische Agrarreform. Mit der Ausstellung wird Germanwatch die Herausforderungen und die Bedeutung einer zukunftsfähigen europäischen Agrarpolitik in der breiten Öffentlichkeit und bei den politischen Entscheidungsträgern tiefer verankern. Einer klima- und entwicklungsfreundlichen Agrarpolitik, die die bäuerliche Landwirtschaft nicht überwinden, sondern sie langfristig sichern will. Im Norden und im Süden.

Die Fotoausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Germanwatch, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Brot für die Welt, dem Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, European Milk Board und MISEREOR.

Die Schirmherrschaft für die Ausstellung hat die Fernsehköchin und Gastronomin Sarah Wiener übernommen.

 

Materialien:

Ansprechpartner

Mensch Macht Milch auf Facebook

Logo: Facebook

Die aktuellen Termine der Ausstellung finden Sie auf der Facebook-Seite.

Ausstellung ausleihen

Um lokale Diskussion um die Reform der europäischen Agrarpolitik zu unterstützen, kann die Ausstellung gegen Übernahme der Transportkosten ausgeliehen werden.

Kontakt: Tobias Reichert, reichert@germanwatch.org