Gesundheit und Ernährung

Vortrag und Podiumsdiskussion
05.01.2018
19:00 Uhr
bis 21:30 Uhr

Gesundheit und Ernährung

Welche Rolle spielen dabei Verbraucher*innen, Wirtschaft und Politik?
 

Themenschwerpunkte: Antibiotikaresistenzen, Nitrat im Grundwasser, Glyphosat, industrielle Massentierhaltung, bäuerliche Landwirtschft  u.a.m.

1.)
Für eine gesunde Ernährung empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V., den Fleischkonsum zu halbieren. Die Fleischindustrie in Deutschland will aber noch mehr produzieren und exportieren.

2.)
Staatliche Überwachungsbehörden fanden bereits in Supermärkten in zwei von drei Hähnchen antibiotikaresistente Keime. Ein gesetzliches Limit für Antibiotika gibt es nur im Ökolandbau.

3.)
Pflanzenschutzmittel- bzw. Pestizideinsätze im Lebensmittel- und Futteranbau gelten wissenschaftlichen Studien zufolge als eine der Hauptursachen für den Artenschwund.

4.)
Was bedeutet das für unsere Gesundheit und Ernährung? Welche Rolle spielen Verbraucher*innen, die Wirtschaft und die Politik? Was können die genannten Beteiligten tun?

Darüber diskutieren Reinhild Benning, Agrarexpertin der Umweltorganisation Germanwatch e.V. , Ludger Schulze Beiering, Landwirt und Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Borken (ist angefragt) und Friedrich Ostendorff MdB, Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft (ist angefragt).

Moderation: Monika Ludwig, Sprecherin des OV Bocholt u. Kreisvorsitzende des KV Borken

(Text vom Veranstalter)