G20-Gipfel in Hamburg: Gerechte Globalisierung zwischen Trump und Global Governance

Diskussion
02.03.2017
18:00 Uhr
bis 20:00 Uhr
Informationen rund um die G20

G20-Gipfel in Hamburg: Gerechte Globalisierung zwischen Trump und Global Governance

Im Juli dieses Jahres treffen sich beim Gipfel in Hamburg unter der Präsidentschaft Deutschlands die 20 größten Volkswirtschaften der Welt, um über die künftige Gestaltung der Globalisierung zu beraten. Dort müssen Antworten auf die zentralen Fragen unserer Zeit gefunden werden: Wie kann eine globalisierte Welt in Zeiten von wachsender Ungleichheit, Klimawandel, Digitalisierung, Flucht und Migration im Interesse aller Menschen gestaltet werden?

Klar ist: Mit dem Ziel einer zukunftsfähigen und verantwortlichen Wirtschaftsweise müssen konkrete Schritte und Konzepte für eine umfassende sozial-ökologische Transformation umgesetzt werden. Dazu gehören ambitionierte, nationale Maßnahmenpläne zur Erreichung der in Paris vereinbarten Klimaschutzziele, wie auch Konzepte für die Implementierung der Post 2015-Nachhaltigkeitsagenda in nationale Politik.  

Welche konkreten Vorschläge aus Wissenschaft und Politik gibt es zur Umsetzung dieser Aufgaben? Welche Rolle müssen Deutschland und Europa nach der Wahl von Trump spielen und seiner auf Protektionismus und Abschottung ausgerichteten Doktrin begegnen? Welche Forderungen muss die Zivilgesellschaft in den Vordergrund stellen, um Entdemokratisierung und soziale Fliehkräfte zurückzudrängen?

Über diese Fragen diskutiert Simone Peter mit Dirk Messner (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik) und Gerrit Hansen (Germanwatch).

Prof. Dr. Dirk Messner ist Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), Professor für Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WGBU). Er leitet die „G20 Policy Research Group“ am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE), die den Prozess der G20 aus der Perspektive globaler Entwicklung durch Forschung, Politikberatung und Ausbildung begleitet.

Dr. Gerrit Hansen ist Referentin für internationale Klimaschutzpolitik bei Germanwatch e.V. und arbeitet seit der chinesischen Präsidentschaft 2016 insbesondere zur Klima- und Energieagenda der G20, sowie zu nachhaltigen Investitionen und „Green Finance“.  Sie ist Ko-Sprecherin der Klimaarbeitsgruppe des Verbandes entwicklungspolitischer Arbeitsgruppen (VENRO) und aktiv in den zivilgesellschaftlichen Begleitprozessen der deutschen G20 Präsidentschaft.

Um Anmeldung unter buero.peter@gruene.de wird gebeten