National Financial Instruments and Mechanisms to Manage Climate Risks and Impacts

Analyse und Ausblick: Die Länder des Climate Vulnerable Forum und ihr Umgang mit „Loss and Damage“

Diese Studie analysiert bestehende und geplante Maßnahmen zum Umgang mit Klimarisiken und -folgen in den Ländern des Climate Vulnerable Forum (CVF). Sie bewertet den Umfang, die Abdeckung, die Erfolgsfaktoren, die Defizite und die Herausforderungen in Bezug auf den Aufbau und den Erhalt von Finanzinstrumenten und -mechanismen. Die Analyse basiert auf den Ergebnissen einer Umfrage, an der Entscheidungsträger:innen der CVF-Länder und Expert:innen aus den Bereichen Klima- und Katastrophenrisikomanagement bzw. „Loss and Damage“ teilgenommen haben, sowie auf einer umfassenden Literaturrecherche. Die Studie kommt zu sechs zentralen Ergebnissen:

  1. Die CVF-Länder ergreifen bereits Maßnahmen, um Klimarisiken zu managen und mit konkreten Auswirkungen umzugehen, indem sie Finanzinstrumente und -mechanismen nutzen. Der Umfang der Maßnahmen unterscheidet sich jedoch erheblich zwischen den Ländern.
  2. Große Defizite bestehen in den CVF-Ländern hinsichtlich der Abdeckung von schleichenden Klimawandelfolgen (slow-onset processes) und den damit verbundenen Risiken und Auswirkungen.
  3. Große Defizite bestehen in den CVF-Ländern hinsichtlich der Abdeckung von nicht-ökonomischen Verlusten und Schäden.
  4. Für eine erfolgreiche Einrichtung und Aufrechterhaltung nationaler Finanzierungsinstrumente und -mechanismen ist es wichtig, dass relevante Stakeholder durch integrative Partnerschaften und offene Dialoge miteinbezogen werden.
  5. Forschungs- und Datenlücken behindern eine evidenzbasierte Entscheidungsfindung zu passenden Finanzinstrumenten und -mechanismen, mit denen Klimarisiken und -folgen gemanagt werden können.
  6. Es besteht ein Bedarf an angemessener finanzieller Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft, um die erforderlichen Finanzinstrumente und -mechanismen in CVF-Ländern einzurichten und aufrechtzuerhalten.

Basierend auf diesen zentralen Erkenntnissen werden eine Reihe von Schlussfolgerungen zu Wissenslücken und offenen Forschungsfragen, der notwendigen Unterstützung durch die internationale Gemeinschaft sowie einer verstärkten Zusammenarbeit durch Partnerschaften vorgestellt.

Publikationstyp
Study
AutorInnen
Vera Künzel, Laura Schäfer; unter Mitarbeit von Rixa Schwarz, Pia Jorks, Mathilde Wilkens, Amy Newsome
Bestellnummer
21-2-07e
Seitenanzahl
40
Schutzgebühr
5.00 EUR

Beteiligte Personen

Vrai nom

Referentin für Anpassung an den Klimawandel und Menschenrechte
+49 (0)228 / 60 492-44
Referentin für Klima-Risikomanagement
+49 (0)228 / 60 492-48