Informationen für VerbraucherInnen

Auge und Hinsehen

 

Infos für VerbraucherInnen (Liste)

Alle dynamischen NT nicht archiviert
Publikation
26/11/2015 - 16:49
Cover Catalogue d'exposition Changement Climatique
Nouveautés sur les sciences du climat

Le cinquième rapport d‘évaluation du GIEC apporte, sur plusieurs milliers de pages, beaucoup de nouveaux messages, un grand nombre de données, faits et diagrammes actuels, ainsi qu‘une perspective extrêmement large et complexe sur le vaste thème du changement climatique. Germanwatch présente dans cette exposition le contenu et les messages de ce rapport. Les champs thématiques choisis sont l‘alimentation et l‘agriculture, les océans, les villes, l‘élévation du niveau de la mer, l‘énergie, l‘économie et la protection du climat, l‘eau, ainsi que les différentes possibilités d‘intervention à différents niveaux. L’exposition traite également des conséquences du changement climatique sur la politique de développement. Le catalogue d’exposition present tous les textes et graphiques du exposition.

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-26

Vrai nom

Referentin für zukunftsfähiges Wirtschaften in globalen Lieferketten im Rahmen des Berliner Promotor*innenprogramms
+49 (0)30 / 28 88 356-86
Teamleiterin Unternehmensverantwortung
+49 (0)30 / 28 88 356-4

Service und Tipps für VerbraucherInnen

Wie kann man den eigenen ökologischen Fußabdruck verkleinern und den sozialen Handabdruck vergrößern?
>> Aktion Hand Print für nachhaltiges Verbraucherverhalten

Was tun mit alten Handys & PCs?
>> Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten

Was hat mein Konsumverhalten mit dem Klima zu tun?
>> Tipps für klimafreundliche Verbraucherentscheidungen

Gibt es "faire" Handys?
>> Im Blickpunkt: das "Fairphone"
>> Studie zur Unternehmensverantwortung von deutschen Mobilfunkanbietern

Welche "fairen" IT-Produkte gibt es noch?
>> Im Blickpunkt: Computermaus von NagerIT

Wie können wir mit unserem Handeln dazu beitragen, Ressourcen zu schonen?
>> Acht Leitlinien für nachhaltigen Konsum

Kurzfilm: Die Rechnung

In dem Kurzfilm von Peter Wedel steht der CO2-intensive Lebensstil eines Großstädters im Gegensatz zu den vom Klimawandel am stärksten betroffenen Menschen in Entwicklungsländern.

Spendenbutton Sicher online spenden