Kurzpapier

Investitionen in eine nachhaltige Recovery

Investitionen in eine nachhaltige Recovery
Wie wir die Krise als Katalysator für ein zukunftsfähigeres Europa nutzen können

Krisen sind hart, aber auch katalytisch.
Wie reagieren wir und wie „nutzen“ wir die katalytische Macht dieser neuen Krise?
Wie bringen wir das Wohlergehen der Mächtigen und gerade auch der weniger Mächtigen heute und wie das heute und morgen betroffener Menschen unter einen Hut?
Sind wir bereit – oder sperren wir uns – wie aktuell noch Teile der deutschen Bundesregierung und insbesondere Teile der CDU/CSU-Fraktion, dem guten Beispiel von Ländern wie Dänemark oder Frankreich zu folgen und die Bereitstellung von Unternehmenshilfen an Bedingungen zu knüpfen?
Schieben wir Menschenrechte zurück aufs Abstellgleis (kein Lieferkettengesetz) oder Klimaschutz, wie vom Wirtschaftsrat der CDU vorgeschlagen, auf die lange Bank oder stärken wir sie – auch als Grundlage der Resilienz jeder Gesellschaft?

Grundlegende Entscheidungen liegen in den nächsten Monaten vor uns und vor diesem Hintergrund diskutieren Stefanie Berendsen, Christoph Bals und Ingmar Jürgens in diesem Kurzpapier einige der wichtigsten Aspekte und Herausforderungen.

 

Publikationstyp

Kurzpapier

AutorInnen

Stefanie Berendsen (Climate & Company),
Christoph Bals (Germanwatch),
Ingmar Jürgens (Germanwatch, Climate & Company)

Seitenanzahl

12

Beteiligte Personen

Nombre real

Politischer Geschäftsführer
+49 (0)228 / 60 492-34

Nombre real

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender