RSS

Internationale Klimapolitik

Weltweite Klima- und Energiesicherheit bedarf internationaler Strategien. Das Verhandeln im Rahmen der UNO gehört ebenso hierzu wie Koalitionen von Vorreiter-Staaten. Grundlage hierfür müssen wissenschaftliche Erkenntnisse bleiben. Unsere Zielsetzung: Die Entwicklungschancen der Ärmsten zu erhalten.

Aktuelles

Pressemitteilung
5. Juni 2007

Kurzanalyse der G8-Klimaeinigung.

Pressemitteilung Heiligendamm, 7.6.07. Es ist auf dem G8-Gipfel gelungen, die Tür für ernsthafte UN-Klimaverhandlungen aufzustoßen. Alle G8-Staaten erkennen den Bericht des Weltklimarates IPCC als wissenschaftliche Grundlage an. "We take note of and are concerned about the… >> mehr
Pressemitteilung
5. Juni 2007

Klimaschutzindex: Germanwatch vergleicht die G8+5-Staaten.

Pressemitteilung Bonn, 5.6.07. Ein neuer Klimaschutz-Index von Germanwatch vergleicht die Emissionsentwicklung und Klimapolitik der acht Industrie- und fünf Schwellenländer, die am G8-Gipfel teilnehmen. "Der Index zeigt auf einen Blick, welches Land im Vorfeld des G8-Gipfels seine… >> mehr
Pressemitteilung
5. Juni 2007

Klima-Allianz fordert: Heiligendamm muss deutliche Klima-Fortschritte bringen

Gemeinsame Pressemitteilung Bonn, 5.6.07. Die Staatschefs der G8-Staaten und der fünf großen Schwellenländer müssen in Heiligendamm ambitionierte Klimaschutzziele beschließen, forderte die Klima-Allianz im Vorfeld des Gipfels. "Wir haben schon genug Zeit verloren. Die Industriestaaten müssen ihre… >> mehr
Pressemitteilung
2. Juni 2007

30.000 Unterschriften für mehr Klimaschutz in Eiswand eingefroren.

Pressemitteilung von Germanwatch, Campact, Attac, Verkehrsclub Deutschland, Verbraucherzentrale Bundesverband, Deutscher Naturschutzring, Forum Umwelt und Entwicklung, Deutsche Umwelthilfe, BUNDJugend, Urgewald, Katholische Landjugendbewegung Deutschlands Berlin, 2. Juni 2007. Die Namen von über 30.000 Unterzeichnern des Klima-Appells haben Umwelt… >> mehr
Pressemitteilung
1. Juni 2007

Die destruktive Bewegung der US-Regierung in konstruktive Dynamik umlenken.

Pressemitteilung >> englische Version Bonn, 1.6.07. US-Präsident Bush hat gestern eine neue Klimastrategie seiner Regierung vorgestellt. Nach Jahren des klimapolitischen Stillstandes ist damit Bewegung in die Position der US-Regierung gekommen. Allerdings ist die Bewegung der US-Regierung… >> mehr
Pressemitteilung
30. Mai 2007

UND, Attac und Germanwatch  fordern anspruchsvolle Vereinbarung zum Klimaschutz.

Pressemitteilung Berlin, 30. Mai 2007. Vertreter von Germanwatch, Attac Deutschland und des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) haben am heutigen Mittwoch in Berlin ihre klimapolitischen Forderungen an die G8 vorgestellt. Die drei Organisationen forderten… >> mehr
Publikation

"Wir müssen schleunigst lernen,das Unvermeidliche zu beherrschen"

zum 2. Teil des 4. IPCC-Weltklimaberichts

Dr. Manfred Treber über Folgen, Anpassungsmaßnahmen und Mauscheleien um die Zusammenfassung des Berichts für die Politik in der Zeitschrift punkt.um. >> mehr
Bild: Germanwatch Pressemitteilung
Pressemitteilung
3. Mai 2007

Städte entscheiden über die Zukunft der Welt.

Am heutigen Donnerstag haben die Heinrich-Böll-Stiftung und Germanwatch in Berlin in Zusammenarbeit mit der Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann und dem Freiburger Oberbürgermeister Dieter Salomon die deutsche Ausgabe des "Berichts zur Lage der Welt 2007" des Washingtoner Worldwatch-Institutes vorgestellt. Der "Bericht zur Lage der Welt 2007" analysiert den globalen Trend zur Urbanisierung und dessen Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. >> mehr
Pressemitteilung
22. März 2007

Klima-Risiko-Index 2007: Rangliste geprägt von extremer Hurrikan-Saison.

Pressemitteilung Hamburg, 22. März 2007: Die Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch stellte beim heutigen 2. Extremwetterkongress in Hamburg gemeinsam mit der Gesellschaft für bedrohte Völker den Globalen Klima-Risiko-Index 2007 vor. Dieser vergleicht alle Staaten der Welt hinsichtlich… >> mehr
Bild: Germanwatch Pressemitteilung
Pressemitteilung
7. Februar 2007

Klimaschutz - eine Aufgabe für Politik, Zivilgesellschaft und Kirchen.

Heiße Luft und nasse Füße: Damit dies nicht zur ständigen Wetteraussicht der Hansestadt wird, muss ein konsequenter Wandel in der Klima- und Energiepolitik durchgehalten werden. Das forderten am 6. Februar die Infostelle Klimagerechtigkeit und Hamburger Umwelt-Initiativen. Bei einem offenen Informationsaustausch im Nordelbischen Missionszentrum war Konsens: "Es wird Zeit, dass Politik und Zivilgesellschaft handeln, damit wir zumindest die Folgen des Klimawandels verhindern können, die noch vermeidbar sind." >> mehr