RSS

Startseite

Aktuelles

Logo: Germanwatch 145px × 52px (Vorschaubild)
Meldung
18. August 2017

Stellenausschreibung: Referent/in Deutsche Klimapolitik

35-40 h / Woche, Arbeitsort Berlin, Beginn möglichst zum 01.11.2017

Germanwatch sucht eine Person mit Arbeitserfahrung mit oder in den für die deutsche Klima- und Energiepolitik wichtigen politischen Institutionen der Bundesrepublik. Ihre zentrale Aufgabe ist die Durchführung und Weiterentwicklung der gemeinnützigen Advocacy- und Netzwerkarbeit von Germanwatch im Akteursfeld der deutschen Klimapolitik und Energiewende sowie der damit zusammenhängenden Transformation von Wirtschaft, Verkehr und Wärmesektor. Die Stelle ist im Germanwatch-Team Deutsche und Europäische Klimapolitik angesiedelt. >> mehr
Cover: Migration, Vertreibung & Flucht infolge des Klimawandels
Publikation

Migration, Vertreibung & Flucht infolge des Klimawandels

Handlungsbedarf für die Bundesregierung

Schon jetzt beeinträchtigt der Klimawandel die Lebensgrundlagen von Millionen Menschen. Vor allem die Menschen in den armen Ländern im Globalen Süden leiden unter den Folgen der globalen Erwärmung, ohne selbst dazu beigetragen zu haben. Viele Betroffene haben nicht die Ressourcen, sich an die veränderten klimatischen Bedingungen anzupassen oder die Schäden auszugleichen. Bestehende Ursachen für Vertreibung, ob innerhalb eines Landes oder über internationale Grenzen hinweg, werden durch den Klimawandel in vielen Fällen verstärkt. Im vorliegenden Positionspapier werden Handlungsfelder und -bedarf für die Bundesregierung aufgezeigt. >> mehr
Aktionstour - Banner
Meldung
8. August 2017

"Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!"

Wir haben es satt!-Aktionstour gegen Konzernmacht, Landraub und Tierfabriken +++ Aktionstage zur Bundestagswahl vom 06.-09. September 2017

Die Bundesregierung ignoriert den aktuellen Trend: Immer mehr Menschen wollen wirklichen Tierschutz, bäuerliche Betriebe, ökologischen Landbau, globale Solidarität und ein klares Nein zu Gentechnik. Dafür demonstrieren jedes Jahr Zehntausende mit den Veranstaltern von "Meine Landwirtschaft" bei der "Wir haben es satt!-Demonstration" in Berlin. Kurz vor der Bundestagswahl legen sie an drei agrarpolitischen Brennpunkten den Finger in die Wunde der Agrarindustrie. >> mehr
Cover: GW Neue Agrarpolitik
Publikation

Germanwatch-Vorschlag für eine Neue Agrarpolitik der EU

Transparenz für Verbraucher*innen und Steuerzahlende

Rund 65 Prozent der Europäer*innen wollen laut repräsentativen Umfragen von Eurobarometer die Agrarpolitik der Europäischen Union in Brüssel verwaltet sehen – ein klarer, pro-europäischer Auftrag. Um diese Forderungen zu konkretisieren, legt Germanwatch ein Modell für eine Neue Agrarpolitik vor. Im Zentrum stehen dabei Transparenz sowie Klima- und Tierschutz als Voraussetzungen für gesellschaftliche Akzeptanz. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Nicht erst seit der Dieselkrise: Der Schienenpersonenverkehr ist ein Schlüssel zum Erreichen des 2030-Emissionsziels im Verkehr

Blog-Beitrag von Manfred Treber, August 2017

Die Schiene muss bei der Umsetzung der Ziele des Paris Klimaabkommens im Verkehr in Deutschland endlich eine Schlüsselrolle bekommen. Was Angebot bei und Nachfrage nach Schienenpersonenverkehr angeht, bewegt sich Deutschland lediglich im europäischen Mittelfeld. Andere Industriestaaten zeigen, was bereits jetzt möglich ist. >> mehr
Bild: Pressemeldung ErdÜTag17
Pressemitteilung
27. Juli 2017

Erdüberlastungstag: Am 2. August sind natürliche Ressourcen aufgebraucht

Rechnerisch 1,7 Erden zur Deckung des weltweiten Jahresbedarfs nötig

Am kommenden Mittwoch (2. August) ist der sogenannte Erdüberlastungstag. An diesem Tag sind die gesamten nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht, die der Weltbevölkerung rechnerisch zur Verfügung stünden, wenn sie nur so viel nutzen würde, wie sich im selben Zeitraum regeneriert. Der globale Erdüberlastungstag ist im Vergleich zum Vorjahr erneut um sechs Tage nach vorn gerückt, die Überlastung nimmt also weiterhin zu. Am Mittwoch wollen mehrere Organisationen mit einer kreativen Aktion vor dem Brandenburger Tor die nächste Bundesregierung deshalb auffordern, sich für konkrete Maßnahmen zur Senkung des Ressourcenverbrauchs einzusetzen. >> mehr
Logo: Germanwatch 145px × 52px (Vorschaubild)
Meldung
25. Juli 2017

Ausschreibung Bundesfreiwilligendienst für eine/n Geflüchtete/n

24-40 h/Woche, Arbeitsort Bonn, Beginn nächstmöglicher Zeitpunkt

Germanwatch bietet im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes die Möglichkeit, sich im ökologischen Bereich zu engagieren. Der Freiwilligendienst bietet einen Rahmen, um sich zu orientieren, zu lernen, sich auszuprobieren und den Arbeitsalltag in Deutschland kennenzulernen. Das Angebot ist offen für alle Geflüchteten, die über eine Beschäftigungserlaubnis verfügen, mindestens 18 Jahre alt sind und die Pflichtschulzeit absolviert haben. >> mehr
Blog Vorschaubild
Publikation

Verkehrte grüne Finanzwelt

Blog-Beitrag von Gerrit Hansen, Juli 2017

Ausgerechnet Teile der Finanzindustrie entwickeln sich zu Treibern einer grünen Transformation der Wirtschaft. Damit am Ende aber nicht die fossile Industrie den längeren Atem hat, müssen klare politische Rahmensetzungen, wirksame Preissignale und gesetzliche Regeln her, um das Pariser Klimaabkommen zu erfüllen. >> mehr
Cover: The Hamburg G20 Summit Outcome on Climate and Energy
Publikation

The Hamburg G20 Summit Outcome on Climate and Energy

Die Welt hat den ersten Teil des “Trump-Test” zur Klimapolitik bestanden. Beim G20-Gipfel in Hamburg haben sich alle G20-Mitglieder mit Ausnahme der USA gemeinsam und eindeutig zum UN-Klimaabkommen von Paris und seiner engagierten Umsetzung bekannt. Der Aktionsplan der G20 von Hamburg zu Klima und Energie für Wachstum zeigt wichtige Bereiche auf, die zur Umsetzung des Paris-Abkommens angegangen werden müssen, und listet für jeden Bereich mehrere G20-Aktionspunkte für künftige Kooperationen auf. >> mehr
Bild: Auftakt RENN.west NRW Workshop
Meldung
10. Juli 2017

Gelungene Auftaktveranstaltung von RENN.west in NRW am 30. Juni 2017 in Bonn

Unter dem Titel „25 Jahre Rio-Gipfel – Lessons learned zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung auf allen Ebenen“ lud die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) zur Auftaktveranstaltung in Nordrhein-Westfalen ein. Knapp 70 Personen folgten dieser Einladung und kamen am 30. Juni ins Münster-Carré in Bonn, um sich über RENN.west zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. >> mehr

Earth Overshoot Day 2017

Germanwatch unterstützt die SDG

Engagement für globale Klimagerechtigkeit

Termine

Meine Termine

05.09.
06.09.
09.09
07.09.

RENN.west ARENA 2017

Jahrestagung, Dortmund

Weitblick, Kurznachrichten, KlimaKompakt

Germanwatch in den Medien (Auswahl)

Tagesschau (ARD)
Erdüberlastungstag: Mahnung zu mehr Umweltbewusstsein


SR2 Kulturradio
Gegensteuern - für künftige Generationen

zum Erdüberlastungstag


tagesschau.de
G20-Auftakt: Zwischen Kontroversen und Kompromissen
mit Christoph Bals


Frankfurter Allgemeine Zeitung
G20-Staaten auf Abwegen

zum G20-Klimaschutzindex


Zeit Online
Viel zu langsam von Kohle zu Erneuerbaren
zum "Brown to Green"-Report


Spiegel Online
Deutsche Firmen missachten Menschenrechte im Ausland

zu neuer Studie


>> weitere Meldungen