Wandel mit Hand und Fuß

Bildung / Unterrichtsmaterial

Wandel mit Hand und Fuß

Mit dem Germanwatch Hand Print den Wandel politisch wirksam gestalten

Cover HandPrint-Broschuere

Wir wissen, dass wir einen Wandel hin zur Nachhaltigkeit brauchen. Wir wissen, warum wir ihn wollen. Wir haben genügend Ideen und Vorstellungen darüber, was sich ändern soll. Das Wissen und Bewusstsein über die Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung ist in unserer Gesellschaft vorhanden, und dennoch ist konsequentes Verhalten nach diesem Prinzip eher selten und im Alltag nur schwer umzusetzen. Welche Ursachen stecken dahinter und wie können wir den Wandel aktiv vorantreiben? Oft werden in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und im Globalen Lernen die zugrundeliegenden strukturellen Rahmenbedingungen, die zukunftsfähige und nachhaltige Lebensweisen bisher verzögern oder verhindern, nicht ausreichend adressiert - obwohl dies der Anspruch einer transformativen BNE ist. Auf der UN-Weltkonferenz für BNE in Aichi-Nagoya (Japan) wurde im Dezember 2014 eine Erklärung verabschiedet, die unterstreicht, „dass BNE die Bildungsteilnehmer befähigt [to empower!], sich selbst und die Gesellschaft, in der sie leben, zu transformieren, [...]“ (eigene Übersetzung, Aichi-Nagoya-Erklärung, Punkt 8). 

Der Germanwatch Hand Print ist ein Konzept für BNE-AkteurInnen, die genau hier ansetzen möchten. Er ermutigt sie, verstärkt einmischende und in reale Strukturen hineinwirkende Formen des Engagements zu nutzen. Nach dem Motto „Strukturen verändern, Wandel gestalten“ fokussiert er auf strukturveränderndes und politisches Engagement. Denn man hat einen wesentlich größeren Hebel, um den Wandel voranzubringen, wenn man gemeinsam an diesen beiden Strängen zieht. Der Germanwatch Hand Print ist für Aktive und Engagierte konzipiert, die den Wandel mitgestalten wollen. Der Ansatz soll sie in ihrem Engagement unterstützen.

Die vorliegende Hintergrundpapier ist insbesondere für Bildungs-MultiplikatorInnen aus den Bereichen Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung gedacht, die eben solche aktiven Menschen ansprechen oder in Organisationen, (Jugend-)Verbänden und Initiativen zielgruppenspezifische (Bildungs-)Arbeit leisten. Sie stellt die Idee des Hand Prints vor, erläutert zentrale strukturelle Herausforderungen auf dem Weg zur Nachhaltigkeit und ermutigt dazu, diese Strukturen auch in der eigenen Bildungsarbeit zu hinterfragen und zu adressieren. Der lösungs- und handlungsorientierte Ansatz hat für die eigene BNE-Arbeit den Anspruch, vom Wissen zum Handeln und vom Handeln zum Wandel zu gelangen.


Illustrationen aus dem Hintergrundpapier:

Spirale der verschiedenen Wirkungsebenen


Möglichkeiten des politischen Engagements

AutorInnen
Alexander Reif, Marie Heitfeld
ISBN
978-3-943704-46-4
Bestellnummer
15-6-03
Seiten
24
Schutzgebühr
5,00 EUR (nur bei Bestellung)
Publikationsdatum
12/2015
Thema