Advancing African Risk Capacity in Kenya

Advancing African Risk Capacity Kenya
Applying a human rights-based approach to contingency planning

- Erste Version -

Die African Risk Capacity (ARC) verfolgt die Vision: "die Lebensgrundlagen gefährdeter Menschen in Afrika durch einheimische, innovative, kostengünstige, zeitnahe und nachhaltige Lösungen vor den Auswirkungen von Naturkatastrophen zu schützen." Als regionaler, afrikanischer und von der Afrikanischen Union (AU) geführter Versicherungspool ist ARC ein wesentlicher Bestandteil eines umfassenderen Ansatzes zum vorausschauenden Klimarisikomanagement. Er deckt die Aspekte des finanziellen Risikomanagements durch Risikopooling und -transfer ab. Die Notfallplanung ist ein zentraler Bestandteil der ARC-Versicherung und eine Voraussetzung für den Abschluss einer Police. Der besondere Vorteil eines solchen Ex-ante-Mechanismus ist die schnelle Verfügbarkeit von Unterstützung und damit die Abwendung von Leid.

Dieses Policy Paper konzentriert sich auf den ARC-Notfallplanungsprozess in Kenia und analysiert die Kompatibilität der Entwicklung sowie der Umsetzung der entsprechenden Pläne mit menschenrechtlichen Standards. Dabei wendet es den menschenrechtsbasierten Ansatz zur Klima- und Katastrophenrisikofinanzierung (Human Rights based-Approach – Climate and Disaster Risk Financing - HRBA-CDRF) an, um den Grad der Kompatibilität zu bewerten, Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren und Empfehlungen an die verantwortlichen Akteure zu geben. Die Methodik basiert auf dem HRBA-CDRF mit seinen fünf Prinzipien Nicht-Diskriminierung und Gleichheit, Partizipation und Empowerment, Transparenz, Rechenschaftspflicht und Do no Harm.

Publikationstyp
Policy Paper
AutorInnen
Vera Künzel und Psamson Nzioki
Bestellnummer
20-2-05e
Seitenanzahl
32
Schutzgebühr
5.00 EUR
Publikationsdatum

Beteiligte Personen

Vrai nom

Referentin für Anpassung an den Klimawandel und Menschenrechte
+49 (0)228 / 60 492-44