Hintergrundpapier

Zukunftsbilder in der Bildung

Titelbild Zukunftsbilder in der Bildung
Die utopische Energie der Agenda 2030 und warum wir sie erst entfalten müssen

In den letzten Jahren wurden im Bereich der nachhaltigen Entwicklung (auch Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen) positiven Zukunftsbildern, Visionen und Utopien erfreulicherweise große Aufmerksamkeit geschenkt. Diese Entwicklung ist nicht zuletzt auf eine gefühlt wachsende Unfähigkeit der Gesellschaft zurückzuführen, sich eine zukunftsfähige Welt vorzustellen, in der wir die großen Herausforderungen unserer Zeit gemeistert haben werden. Ohne diese Vorstellungskraft, so der Grundton der Diskussion, können wir als Individuen, Gruppen oder Gesellschaften keine zukunftsfähigen Lösungen entwickeln. Wie sieht eine solche Welt aus? Die vorliegende Broschüre beschäftigt sich mit der Agenda 2030 und ihren 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung, den sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs), als einem Zukunftsbild und einer Vision, die im Jahr 2015 von allen Staaten dieser Welt formuliert wurde. Die positive Energie, die von dieser einzigartigen Agenda ausgehen könnte, muss jedoch erst proaktiv entfaltet werden, so eine These. Die Broschüre geht außerdem auf die Arbeit mit Zukunftsbildern in der Bildungsarbeit ein und stellt entsprechende Methoden vor. Ein großes Wimmelbild von Germanwatch, das alle SDGs abdeckt und eine mögliche nachhaltige Zukunft darstellt, sowie Ansätze, wie man das Wimmelbild in der eigenen Bildungsarbeit einsetzen kann, werden gezeigt.

Publikationstyp

Hintergrundpapier

AutorInnen

Alexander Reif

Bestellnummer

17-6-04

ISBN

978-3-943704-71-6

Seitenanzahl

32

Schutzgebühr

5.00 EUR

Beteiligte Personen

Referent - Bildung für nachhaltige Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-36