Martin Schön-Chanishvili

Martin
Schön-Chanishvili
Referent für Strukturwandel in Ost- und Südosteuropa
Germanwatch e.V.
Stresemannstr. 72
10963
Berlin

Telefonnummer

+49 (0)30 / 28 88 356-84

Faxnummer

+49 (0)30 / 28 88 356-1

Martin Schön-Chanishvili (sprich: "Tschanischwili") arbeitet zur Energiewende und sozial gerechten Transformation von strukturschwachen Gebieten in Ost- und Südosteuropa. Seine wichtigsten Projekte seit 2017 sind zwei Multiakteurspartnerschaften in der Ukraine und dem Westbalkan, sowie ein Projekt zur Kohletransformation im Rahmen der Deutsch-Ukrainischen Energiepartnerschaft.

Seine fachlichen Schwerpunkte in der Energiewende liegt auf der Wärmewende im Gebäudesektor und der leitungsgebundenen Stromversorgung. Seit kurzem spielt auch die Erzeugung und der Export von Wasserstoff für die energiepolitische Zusammenarbeit mit seiner Projektregion eine bedeutende Rolle.

Vor seiner Zeit bei Germanwatch war Martin Schön-Chanishvili Leiter des Förderprogramms Belarus in Minsk und Kommunalberater und Projektleiter bei der LAG 21 NRW. Dank seiner Sprachkenntnisse bewegt er sich in vielen Ländern in Ost- und Südosteuropa frei (fließend Belarussisch, Ukrainisch, Russisch und Englisch, gute Französischkenntnisse).

Martin Schön-Chanishvili hat einen Mastertitel Soziokulturelle Studien (Europa-Universität Viadrina). Er ist zertifizierter Projektleiter nach IHK-Standard und schließt ein Studium der interdisziplinären Umweltwissenschaften ab. In seinem Engagement für die Transformation macht er sich besonders für Partizipation und soziale Gerechtigkeit stark.