Kurzpapier

Einstieg in die klimaneutrale Industrie

Die Stahlerzeugung ist verantwortlich für einen Großteil der Energie- und Ressourcenumsätze sowie Treibhausgasemissionen. (Foto Salzgitter AG)

Die traditionelle Stahlerzeugung mit ihren hohen CO2-Emissionen steht vor einem grundlegenden Technologiewandel. (Foto: Salzgitter AG)  

Germanwatch-Hintergrundpapier zur heutigen Veröffentlichung der EU-Industriestrategie durch die Europäische Kommission

Die Industrie in Deutschland steht vor einer Richtungsentscheidung. 15 Jahre lang sind ihre Treibhausgasemissionen nicht gesunken. Für das Erreichen der Klimaziele muss nun schnell und mutig gehandelt werden. Doch viele Technologien und Produkte für die nötige Kreislaufwirtschaft sind noch nicht ausreichend entwickelt. Viel hängt jetzt vom Staat – insbesondere von der Rahmensetzung durch EU und Bundesregierung ab.

Diese Germanwatch-Analyse führt in die Problematik ein und stellt Lösungsansätze vor.

Publikationstyp

Kurzpapier

Bestellnummer

20-3-02

Seitenanzahl

10

Schutzgebühr

3.00 EUR

Beteiligte Personen

Nombre real

Politischer Geschäftsführer
+49 (0)228 / 60 492-34

Nombre real

Referent für deutsche Klimapolitik
+49 (0)30 / 28 88 356-71

Nombre real

Teamleiter Deutsche und Europäische Klimapolitik
+49 (0)30 / 28 88 356-85