Press Release | 26 April 2007

Mädchen-Zukunftstag bei Germanwatch.

Pressemitteilung

Bonn, 26.4.07. Der Girls' Day ist ein Mädchen-Zukunftstag, an dem Schülerinnen Einblicke in verschiedene Berufsfelder erhalten können. Auch Germanwatch beteiligte sich in diesem Jahr wieder an dieser Aktion. Die zwei 13-jährigen Schülerinnen Verena und Sabina aus dem Raum Andernach nahmen die Gelegenheit wahr, um bei Germanwatch an einem Projekttag zum Thema Klimawandel teilzunehmen. Nach einem kurzen Rundgang durch das Bonner Büro erhielten sie eine Einführung in die Arbeit von Germanwatch sowie in die Themen Klimawandel und Klimaschutz. Anschließend erstellten sie gemeinsam ein Plakat zu den Auswirkungen des Klimawandels, das sie am Samstag bei einem Infostand des Greenteams auf der Automesse in Andernach zeigen möchten. Auch die vorliegende Pressemitteilung gestalteten sie mit. Außerdem erarbeiteten sie Statements für die Teilnahme am Germanwatch-Videowettbewerb "Sprich Dich aus gegen den Klimawandel". Dieser Wettbewerb gibt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Sorgen und Forderungen bezüglich des Klimawandels an PolitikerInnen zu richten. Die Statements werden auf Video aufgezeichnet, und die drei GewinnerInnen dürfen am 8. Mai an den UN-Klimaverhandlungen in Bonn teilnehmen und mit den Delegierten über Ihre Aussagen diskutieren.

"Viele Menschen nehmen den Klimawandel nicht ernst", beklagte sich Verena in ihrem Statement. "Entweder meinen sie, dass zu viel Aufhebens darum gemacht wird, oder sie denken: 'Es ist doch egal. Bis wirklich etwas passiert, lebe ich nicht mehr!' Aber dann bekommen die Kinder zu spüren, was die Erwachsenen angerichtet haben! Man merkt doch jetzt schon, dass der Klimawandel im vollen Gange ist: Überschwemmungen, Stürme und kein Schnee im Winter! Wir müssen handeln!"

Sabina fügte hinzu: "Sie wissen, es gibt ihn, den berühmt-berüchtigten Klimawandel. Viele Menschen sagen zwar: 'Oh, da passiert etwas.' Aber sie wissen nicht was! Sie glauben, dass meist nur die Menschen in den Entwicklungsländern betroffen sind, die am wenigsten zum Klimawandel beitragen. Nein, auch der Westen ist betroffen! Und Hauptverursacher! Wir gehen so verantwortungslos mit der wunderbaren Erde um, dass man sich schämen müsste! Daher, das ist bewiesen, entscheiden wir über den Klimawandel." Von den PolitikerInnen forderte sie: "Treffen Sie eine für uns alle positive Entscheidung!"

Verena und Sabina sammelten am Girls' Day wertvolle Erfahrungen: "Der Tag bei Germanwatch war sehr interessant und spannend! Bei der Präsentation am Anfang haben wir viel gelernt. Und wir konnten unser Wissen direkt anwenden. Wir können uns sehr gut vorstellen, später bei einer Nichtregierungsorganisation wie Germanwatch zu arbeiten."
 

Weitere Infos: