News | 16 July 2019

Zukunftsfähige Digitalisierung: Germanwatch auf dem Feel-Festival

Germanwatch auf dem Feel-Festival 2019

Helene Pinsuwan und Hendrik Zimmermann für Germanwatch sowie Katharina Knaus und Hannah Schilling (TU Berlin) diskutieren mit den Teilnehmenden des Feel-Festivals.

Auf dem Feel-Festival hat Germanwatch interaktive Workshops zu diesen beiden Fragestellungen organisiert:
Wie können wir die Potentiale der Digitalisierung für die Energiewende nutzen und zugleich die Demokratie schützen? Wie verändert sich die Arbeitswelt durch die Digitalisierung und welche sozialen Risiken gehen mit Plattformökonomien einher?

Vom 11. bis zum 15. Juli fand das diesjährige Feel-Festival am Bergheider See in der Lausitz statt. Vor der Kulisse eines riesigen stillgelegten Braunkohlebaggers feierten Tausende Menschen – doch nicht nur das: Das Festival zeichnet sich auch durch progressive Gesellschaftsutopien, Diskurs, kreativen Austausch und politische Workshops aus.

In den gut besuchten Germanwatch-Workshops machten sich Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren Gedanken über die beiden Themen „Klimaschutz“ und „Zukunft der Arbeit“ in Zeiten der Digitalisierung. Wie können wir die Potentiale der Digitalisierung für die Energiewende nutzen und zugleich die Demokratie schützen? Wie können Lieferkurier*innen, z.B. bei Unternehmen wie „Foodora“ oder „Deliveroo“, besser vor sozialen Risiken in Plattformökonomien geschützt werden?

Faktenraten, Inputvorträge zur digitalen Energiewende und zur Plattformökonomie, zwei Rollenspiele sowie das gemeinsame Diskutieren und Entwickeln von politischen Forderungen waren Teil der Workshops. Angeregt diskutierten die Teilnehmenden, wie eine soziale, demokratische und ökologische digitale Transformation gelingen kann. Hierfür schlüpften sie zeitweise in die Rollen von Klimaschützer*innen, Unternehmen, Politiker*innen oder direkt Betroffenen.

Am Ende waren sich die Teilnehmenden einig: Zukunftsfähig wird die Digitalisierung nur, wenn sie dem Umweltschutz dient, wenn die Menschenrechte eingehalten werden und wenn es sozial gerecht zugeht. Zuletzt erhielten die Teilnehmenden Informationen, wie sie sich für eine zukunftsfähige Digitalisierung engagieren können.

Germanwatch führte den Workshop gemeinsam mit Expert*innen von der TU Berlin durch.

Contact

Referent für Energiewendeforschung und Digitale Transformation
+49 (0)30 / 28 88 356-72