Finanzierung für Klima und Entwicklung / Ernährung

Germanwatch setzt sich dafür ein, dass Deutschland in den Bereichen Klima-, Ernährungs- und Entwicklungsfinanzierung seine internationalen Zusagen glaubwürdig umsetzt. Neben der Höhe der Mittelbereitstellung ist es gleichermaßen wichtig, dass sinnvolle Maßnahmen und Instrumente finanziert werden, die langfristig dazu beitragen, die Armut zu reduzieren, das Klima zu schützen und die Ernährungssicherheit zu verbessern.

Aktuelles

Publikation

"Zukunftsfähige Entwicklungspolitik - Vision oder Illusion?" Zwischen Selbstüberschätzung und neuer Bescheidenheit

Das von Germanwatch veranstaltete Symposium zur "Zukunftsfähigen Entwicklungspolitik" hat sich in den Beiträgen und den Arbeitsgruppen mit Fragen zu Leitbildern, Akteuren und Instrumenten sowie der Akzeptanzerhöhung für die Entwicklungszusammenarbeit in der eigenen Gesellschaft beschäftigt. Diese Dokumentation… >> mehr
Publikation

Ansätze für eine integrierte Fluchtpräventionspolitik

Nach den erforderlichen Begriffsklärungen werden die komplexen Fluchtursachen und Ansätze zu ihrer Beseitigung behandelt. Die Entwicklungszusammenarbeit kann schon vom Umfang her keine wirksame Fluchtpräventionspolitik sein; Vielmehr bedarf es hierfür einer an langfristigen, an Menschheitsinteressen orientierten Nord-Süd-Politik. >> mehr
Publikation

Entwicklungspolitik für Deutschland: Was haben Entwicklungsfachleute der eigenen Gesellschaft zu bieten?

Dokumentation eines Work­ shops von Germanwatch und GTZ 16./17.6.94 in Eschborn. Auch in Hinblick auf das Konzept der „Sustainable Netherlands“ werden die Möglichkeiten der Strukturanpassung im Norden (besonders in Deutschland) und das Lernpotential der Gesellschaft erörtert… >> mehr
Publikation

Der globalen Apartheid ein Ende setzen

Dieser Beitrag wurde im Anschluß an den Weltwirtschaftsgipfel der G7 in Neapel erstellt. Soares fordert die Demokratisierung der internationalen Beziehungen, um die globale Apartheid zwischen Nord und Süd zu beenden. Weiss analysiert Erfahrungen im Südafrika der… >> mehr
Publikation

Arbeitspapier Nr. 5: Entwicklungspolitik: Mauer-blümchen oder Leitidee? Zur Kohärenz in der deutschen und europäischen Südpolitik

Die Möglichkeiten und Grenzen der Kohärenz, so wie sie Eingang in den Maastrichter Vertrag gefunden hat, werden bestimmt. Außerdem werden die Parteiprogramme (Bundestagswahl ‘94) auf ihre Aussagen zur Entwicklungspolitik hin analysiert und die Bedeutung der Entwicklungspolitik… >> mehr
Publikation

Arbeitspapier Nr. 3: Die Weltbank und Armutsbekämpfung in der Dritten Welt. Ein Plädoyer für kompetenten Dialog und effiziente Kontrolle

Illy weist auf die Defizite der derzeitigen Kritik an der Weltbank (WB) hin, welche die echten Probleme kaum berücksichtigt. Bei der Armutsbekämpfung hat die WB bisher versagt, die Umsetzung ihrer Maßnahmen verläuft meist mangelhaft. Das Arbeitspapier… >> mehr
Publikation

Vor 40 Jahren: Schuldenerlaß für die Bundesrepublik

Die Bundesrepublik wird daran erinnert, wie ihr 1953 etwa 50 % ihrer Auslandsschulden erlassen wurden und wie für das Schuldenproblem eine politische Lösung gefunden wurde. In diesen Kontext wird die Dimension der Schulden­ krise der… >> mehr
Publikation

Memorandum zum Weltwirtschaftsgipfel 1992 in München. Für eine ökologische Weltsozialordnung

Die demokratisch nicht legitimierte weltwirtschaftliche und politische Rolle der G7 wird besprochen. Das Memorandum behandelt ferner die Auswirkungen der vermuteten Entscheidungen besonders für die Menschen im Süden und im Osten sowie die globale Verantwortung der G… >> mehr
Publikation

Neue Weltordnung. Auswirkungen auf den Süden

Bericht einer Diskussion mit Journalisten, Politikern und Wissenschaftlern zu den Themen Reformmöglichkeiten der UNO, Verschuldung und Ökologie am 9.7.91. >> mehr
Publikation

Memorandum zum Weltwirtschaftsgipfel 1991 in London

Die Rolle der G7, besonders nach dem Ende des Ost-West-Konfliktes wird beleuchtet. Was könnte die zu errichtende Neue Weltordnung bedeuten und wohin geht die tatsächliche Entwicklung? Anhand der Themen Umwelt und Entwicklung, Verschuldungskrise u.a. wird die… >> mehr