Meldung | 02.10.2018

Stellenangebot: Co-Teamleiter*in Internationale Klimapolitik

32-40 h / Woche (80-100%), zum nächstmöglichen Zeitpunkt, Arbeitsort Bonn oder Berlin

Germanwatch e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Co-Teamleiterin / einen Co-Teamleiter für das Team Internationale Klimapolitik. Sie besitzen umfangreiche Kenntnisse und langjährige Erfahrung in Bezug auf globale Klimapolitik und Strategiebildung für NGOs. Sie kennen die diesbezüglichen politischen Tendenzen und Debatten und können diese prägnant kommunizieren. Der inhaltliche Schwerpunkt der Stelle liegt in den Bereichen Klimafinanzierung, Ausrichtung von Finanzflüssen an Klimazielen und globalen Vereinbarungen zum Klimaschutz in den dafür relevanten Prozessen, wie etwa UNFCCC, G7 und G20, AREI, Entwicklungsbanken und Klimafonds.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Leitung des Teams im Tandem mit einer Co-Teamleiterin
  • Politische Strategieentwicklung in Kooperation mit Team und Politischer Geschäftsführung unter Berücksichtigung der verschiedenen Germanwatch-Arbeitsweisen (Lobby/Advocacy, Research/Think Tank, Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsarbeit, Kampagnen)
  • Außenauftritt und mündliche sowie schriftliche Kommunikation (deutsch und englisch) gegenüber Politik, Medien und Partnern
  • Akquise von Projektmitteln durch Entwicklung von Projekten und Förderanträgen
  • Projektmanagement und Qualitätssicherung
  • Teammanagement und Personalentwicklung
  • Zusammenarbeit mit unseren Netzwerken, Partnern und Geldgebern

Sie bringen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen in folgenden Bereichen mit:

  • Studium eines einschlägigen Fachgebiets und mind. 3 Jahre relevante Berufserfahrung
  • Strategischen Weitblick, Fachkenntnisse und Engagement zu den relevanten Themen und Arbeitsweisen
  • Verhandlungsgeschick und Erfahrung in der Lobbyarbeit (national und international)
  • Erfahrung in der Mittelakquise
  • Internationales Profil und Erfahrung in Aufbau und Pflege internationaler Netzwerke
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten
  • Sehr gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift, gerne auch eine weitere UN-Sprache
  • Bereitschaft zu regelmäßigen innerdeutschen und internationalen Dienstreisen

Wir bieten eine in Anlehnung an den TVÖD vergütete Anstellung und zunächst auf zwei Jahre befristete Anstellung. Darüber hinaus streben wir eine dauerhafte Zusammenarbeit an. Sie erwartet die Möglichkeit, zusammen mit einem engagierten, sympathischen Team und einem breiten Netzwerk Akzente für wichtige gesellschaftliche Debatten und Prozesse zu setzen.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 30.10.2018 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfrage­bogen, den Sie rechts im Download-Bereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: Ulrike Koll, koll@germanwatch.org). Dieser Fragebogen ist das zentrale Dokument und damit ein unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung − er enthält zudem sowohl die Anschrift für die Bewerbung als auch weitere wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an folgenden Terminen in Bonn stattfinden:

  • Erste Gesprächsrunde: 13.11.2018.
  • Zweite Gesprächsrunde (mit Auswahl von Teilnehmer*Innen der 1. Runde): 22.11.2018.