Stellenangebot: Referentin / Referent 'Forschungskoordination und -kommunikation Klima & Energie'

Meldung

Stellenangebot: Referentin / Referent 'Forschungskoordination und -kommunikation Klima & Energie'

32 - 40 h / Woche (80-100%), zum nächstmöglichen Termin, Arbeitsort bevorzugt Bonn, alternativ Berlin, zunächst auf 1 Jahr befristet

Logo: Germanwatch 145px × 52px (Vorschaubild)

Germanwatch sucht eine/einen MitarbeiterIn für Forschungskoordination und -kommunikation. Die Person sollte bezüglich ihrer Kenntnisse, Erfahrungen und Interessen im Bereich globale Klimaschutz- und Energiepolitik breit aufgestellt sein und die diesbezüglichen wissenschaftlichen und politischen Tendenzen und Debatten kundig und prägnant in Studien aufarbeiten und kommunizieren können. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung von internationalen Studien für ein Fachpublikum und die breitere interessierte Öffentlichkeit. Die Stelle ist im Team Internationale Klimapolitik angesiedelt.

Ihre Arbeitsbereiche umfassen:

  • Mitarbeit an Studien zur Messung von Fortschritten in der nationalen und internationalen Klimaschutzpolitik sowie der Kommunikation ihrer Ergebnisse nach außen
  • Koordination der Mitarbeit verschiedener Partner an den Studien

Sie bringen mit:

  • Starke Koordinations- und Kommunikationsfähigkeiten mit internationalen Partnern
  • Erfahrungen mit wissenschaftlichen Studien zum Thema Klimaschutz und Energie, möglichst mit politischem Kontext
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu verstehen, wissenschaftlich / Indikatoren-basiert aufzubereiten und verständlich zu vermitteln
  • Die hierfür erforderlichen methodischen Kompetenzen und die Fähigkeit, die verschiedenen fachlichen Perspektiven von Dekarbonisierung und wirtschaftlicher Transformation aufeinander zu beziehen
  • Internationales, multikulturelles Profil und Erfahrung in Aufbau und Pflege internationaler Netzwerke
  • Selbständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit
  • Sehr gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift, gerne auch Spanisch, Französisch oder Chinesisch
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen v.a. Bonn-Berlin und auch etwa zweimal im Jahr in eines unserer Partnerländer

Wir bieten eine in Anlehnung an den TVÖD vergütete Anstellung. Die Anstellung ist zunächst auf ein Jahr befristet. Sie erwartet die Möglichkeit, zusammen mit einem engagierten, sympathischen Team wirkungsrelevante Akzente für wichtige gesellschaftliche Debatten und Prozesse zu setzen.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 14.06.2018 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfrage­bogen, den Sie im Servicebereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: Judit Mays, mays@germanwatch.org). Dieser Fragebogen ist das zentrale Dokument und damit ein unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung − er enthält zudem sowohl die Anschrift für die Bewerbung als auch weitere wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an folgenden Terminen in Bonn stattfinden:

  • Erste Gesprächsrunde: 26.06.2018.
  • Zweite Gesprächsrunde (mit Auswahl von Teilnehmenden der 1. Runde): 28.06.2018 oder 04.07.2018.