Stellenangebot: Referent/in für Projektmittelakquise und Projektentwicklung

Meldung

Stellenangebot: Referent/in für Projektmittelakquise und Projektentwicklung

32-40 h / Woche, Arbeitsort Berlin oder Bonn, Beginn möglichst zum 1.6.18

Logo: Germanwatch 145px × 52px (Vorschaubild)

Für die Akquise von Projektmitteln und die Entwicklung von Projekten suchen wir eine Person mit Erfahrungen in der Arbeit bei oder mit öffentlichen und/oder privaten Drittmittelgebern.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Die auf geplante Projekte bezogene Kontaktpflege mit Projektmittelgebern und das Unterstützen der entsprechenden Kommunikationsprozesse von Germanwatch-KollegInnen.

  • Kontinuierliche Analyse der Passung von geplanten Germanwatch-Projekten auf die Profile und Bestimmungen von Projektmittelgebern und Förderlinien inkl. Suche und Monitoring von Ausschreibungen für Projektzuschüsse und Auftragsvergaben.

  • Mitarbeit bei der Entwicklung ausgewählter Projekte und Antragstellungen, u.a. Moderieren und Koordinieren der Erstellung und Visualisierung der Grundkonzeption von Projekten inkl. Logframes in Kooperation mit den fachlich zuständigen Personen.

  • Coaching des Fachpersonals beim Ausformulieren von Projektanträgen und -angeboten.

  • Je nach Interesse und Qualifikationsprofil kann optional eine Mitarbeit bei weiteren Aufgaben in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung angeboten werden, u.a. Personalarbeit, interne Kommunikation und Organisation sowie bei der Arbeit der Vereinsorgane.

Sie bringen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen in den folgenden Bereichen mit:

  • Mindestens 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung (einschließlich relevanter Praktika).
  • Kenntnisse über die Geberlandschaft in den für Germanwatch relevanten Themengebieten (möglichst sowohl im Bereich Projektzuschüsse als auch der Auftragsvergabe) sowie Erfahrung im Umgang mit Gebern.
  • Erfahrungen und Kenntnisse in Projektentwicklung inkl. Antrags- und Angebotserstellung, einschließlich guter Kenntnisse der politischen Wirkungslogik von Projekten sowie - insbesondere bezüglich öffentlicher Geber - der für Antragstellung/Projektmittelvergabe relevanten formalen Vorschriften und Rahmenbedingungen.
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten - mündlich, schriftlich und im persönlichen Auftreten, inkl. sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Die Fähigkeit zum eigenständigen und strukturierten Arbeiten sowie Organisationstalent.

Gewünschter Beginn ist der 1.6.18 - nach Absprache ist auch ein späterer Einstieg möglich.

Wir bieten eine in Anlehnung an den öffentlichen Dienst vergütete und zunächst für 2 Jahre befristete Anstellung. Sie erwartet die Möglichkeit, in einem engagierten, sympathischen Team einen wichtigen strukturellen Beitrag zu den Erfolgen von Germanwatch zu leisten.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 22.4.18 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfrage­bogen, den Sie unten im Downloadbereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: Judit Mays, mays@germanwatch.org). Der Bewerbungsbogen ist das zentrale Dokument und unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung. Er enthält weitere wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an folgenden Terminen stattfinden (Ort ist jeweils voraussichtlich Bonn):  Erste Gesprächsrunde: 2.5.18. Zweite Gesprächsrunde (mit einer Auswahl von BewerberInnen der 1. Runde): 15.5.18.

Germanwatch e.V. ist eine gemeinnützige Entwicklungs-, Umwelt- und Menschenrechtsorganisation. Das Vermeiden eines gefährlichen Klimawandels, das Sicherstellen des Rechts auf Nahrung weltweit sowie die Verantwortungsübernahme von Unternehmen für Menschenrechte gehören zu unseren wichtigsten Zielen. Hierzu führen wir gezielte Dialoge mit Politik und Wirtschaft, erstellen wissenschaftsbasierte Analysen, machen Bildungsarbeit und informieren Öffentlichkeit sowie Verbraucherinnen und Verbraucher.