Meldung | 26.06.2015

Über den Umgang mit Seltenen Erden: "Recycling ist nur der drittbeste Weg"

Artikel von Johanna Sydow im Rundbrief Forum Umwelt & Entwicklung zu "Kreislaufwirtschaft: Ist Recycling eine Illusion?"
Cover Forum Umwelt und Entwicklung Recycling
Aus dem Inhalt: "Seltene Erden – vor 10 Jahren wussten wenige, dass es diese Metalle gibt. Seit sie 2010 aber schwer zu bekommen waren, stieg ihr Bekanntheitsgrad enorm an. Seltene Erden sind eine Gruppe von Metallen, beziehungsweise chemischen Elementen wie Neodym und Scandium, die jedoch nicht so selten sind wie es ihr Name suggeriert. Ihr Abbau ist sehr aufwendig und geht mit extremen Umweltschäden einher. Es entstehen giftige Substanzen, radioaktive Abfälle und Einträge ins Grundwasser. [...]"
 

Der ganze Artikel erschien am 24. Juni im Rundbrief 2/2015 des Forum Umwelt & Entwicklung auf S. 16/17. Schwerpunkt der Ausgabe ist "Kreislaufwirtschaft: Ist Recycling eine Illusion?"


Zur Autorin: Johanna Sydow ist Referentin für Ressourcenpolitik und IT-Branche bei Germanwatch.

 

AnsprechpartnerInnen

Echter Name

Referentin für Ressourcenpolitik und IT-Branche
+49 (0)30 / 28 88 356-91